Moerser Versorger Enni warnt vor Betrügern

Ein Unbekannter an der Haustür.
Ein Unbekannter an der Haustür.
Foto: Michael May/IKZ
Einer der Täter will Gebühren kassieren, ein anderer will angeblich Müll kontrollieren.

Moers..  Die Trickbetrüger werden immer dreister und auch in Moers sind sie unterwegs. Beinahe täglich melden sich verunsicherte Kunden beim Versorger Enni und berichten von Unbekannten, die sich als Mitarbeiter ausgeben, um sich Zugang zu Häusern zu verschaffen.

Nachdem Betrüger jüngst Bestattungsgebühren ergaunern wollten, treibt aktuell ein vermeintlicher Abfallberater sein Unwesen. Er zieht von Tür zu Tür und will angeblich prüfen, ob Moerser ihren Abfall korrekt trennen. „Unter dem Vorwand, Enni habe mit dem Unternehmen Vorwerk fusioniert, will er dann Zubehör für Staubsauger verkaufen“, berichtet die Leiterin der Enni-Kundenzentren, Yvonne Burlet. Sie warnt vor Betrügern: „Enni wickelt keine Geschäfte an der Haustür ab. Unsere Energie- oder Abfallberater kommen nur auf Wunsch ins Haus und sprechen im Vorfeld einen Termin ab. Und unsere Ableser, die derzeit in Vinn und Schwafheim und im März in Asberg unterwegs sind, können sich außerdem ausweisen.“