Das aktuelle Wetter Moers 22°C
Soziales

Moers: Modenschau für einen guten Zweck

21.03.2016 | 09:00 Uhr
Moers: Modenschau für einen guten Zweck
Ihre Modenschau in Schwafheim hatte Nina Gelen am Samstag als Spendenaktion für Frauen helfen Frauen umgewidmet. Viele Besucherinnen ließen sich inspirieren und spenden für den Moerser VereiFoto: Christoph Karl Banski

Moers. Nina Gelen, die in Schwafheim ein Modegeschäft betreibt, hat am Samstag ein gute Idee in die Tat umgesetzt. Angefangen hat alles bei der morgendlichen Zeitungslektüre. Dort stieß sie auf den Artikel des Moerser Vereins Frauen helfen Frauen, der seine neue Spendenkampagne vorstellte. Dem Verein werden nach einem Beschluss von CDU, Grünen und FDP/VWG in diesem Jahr Zuschüsse von 2500 auf 1000 Euro gekürzt (NRZ berichtete).

„Mir kam sofort die Idee, die anstehende Modenschau mit der Spendenaktion zu verknüpfen“, erklärte Nina Gelen. Etwas Gutes tun und zurückgeben, lautet das Motto der Inhaberin: „Mir ist es sehr wichtig zu helfen, egal ob privat in der Familie oder anderen Menschen.“

Seit 33 Jahren führt Gelen das Geschäft und zeigt mit zwei Modenschauen im Jahr die neuesten Kollektionen, Trends und Farben. Am Samstag verwandelte sich die Boutique dann wieder in einen Laufsteg für sechs Models.

Gezeigt wurde Mode querbeet aus dem Laden. Mal sportlich elegant, mal mit außergewöhnlichen Mustern und Schnitten aus den 50er und 60er Jahren.

Moderiert wurde das Geschehen von der Inhaberin persönlich. „Ich möchte die Kunden mit den Veranstaltungen inspirieren und ihnen das Neuste für die schönste Jahreszeit vorstellen“, so Gelen. Zu den Frühjahrs- und Sommertrends gehören so eindeutig die Farben blau, weiß und grün in den Kleiderschrank. 70 Prozent der Besucherinnen seien Stammkunden, so Gelen.

Der Ort des Geschehens war auch für Sabine Kellner neu. „Es ist selten, dass Geschäfte uns kontaktieren aber darüber freuen wir uns sehr“, so die Geschäftsführerin des Vereins Frauen helfen Frauen Moers. Der ortsansässige Verein berät und hilft Frauen bei aktuellen Lebensfragen sowie bei häuslicher und sexueller Gewalt.

Spenden dringend benötigt

Jedes Jahr suchen rund 400 Frauen und Mädchen aller Gesellschaftsschichten und Nationalitäten die Beratungsstelle auf. Finanzieren tut diese sich durch Fördergelder und aus Spenden. „Wir benötigen pro Jahr zusätzlich 20 000 bis 25 000 Euro, denn viele wissen nicht, dass zu unser Arbeit auch zahlreiche Veranstaltungen gehören“, so Kellner. Besonders lobte sie in ihre Rede das ehrenamtliche Engagement von Nina Gelen. „Nicht nur Ihr Geschäft hat klasse, sondern auch Ihr heutiger Einsatz.“

Nach der Modenschau kam der gute Zweck, trotz der Neugierde im Laden zu stöbern, nicht zu kurz. Nina Gelen machte den Anfang und steckte symbolisch den ersten Schein in die Spendenbox. Ihr wurde schnell nachgeeifert.

Eva Denecke und Marion Wilczewski gehören auch seit Jahren zu den begeisterten Besucherinnen und Stammkundinnen des Ladens. Die Idee, die Modenschau mit der Spendenaktion zu verknüpfen finden beide sehr gelungen. „Man muss Respekt vor Nina Gelen haben, dass sie sich traut, ihr Event mit dem Spendenprojekt zu verbinden“, erklärte Eva Denecke. „Es bietet sich aber super für den Laden an. Hier sind Frauen und gesammelt wird für Frauen, wir müssen ja zusammenhalten“, ergänzte Marion Wilczewski. Beide Frauen haben ihrer Meinung nach viele schöne Sachen während der einstündigen Modenschau entdeckt. Da muss jetzt nur noch das Budget mitspielen, aber erst einmal ging es zur Spendenbox.

Jasmin Ohneszeit

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Korallenzucht in Moers
Bildgalerie
Austsellung
16. Moerser Rocknacht
Bildgalerie
Open Air
article
11668570
Moers: Modenschau für einen guten Zweck
Moers: Modenschau für einen guten Zweck
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/moers-modenschau-fuer-einen-guten-zweck-id11668570.html
2016-03-21 09:00
Nachrichten aus Moers Kamp-Lintfort Neukirchen-Vluyn Rheurdt und Issum