Moers Festival: Händlermarkt wird größer

Der Händlermarkt soll erweitert werden
Der Händlermarkt soll erweitert werden
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Kultur GmbH plant mit 100 statt 45 Händlern. Auch der Außenbereich für zahlende Besucher wird erweitert.

Moers..  Nach der heftigen Kritik im vergangenen Jahr soll der Händlermarkt beim Moers Festival 2015 größer und schöner werden. Der Aufsichtsrat der Kultur GmbH beschloss jetzt in seiner jüngsten Sitzung einige Änderungen in dem Bewusstsein.

So soll zunächst der Außenbereich für die zahlenden Besucher großzügiger werden. Die eingezäunte Fläche mit Getränke- und Essensständen entlang der 50 Meter langen Halle wird rund 27 Meter tief und damit fast verdoppelt. Insgesamt wolle man eine bessere Atmosphäre schaffen als bei der Premiere Pfingsten 2014, erklärte Ulrich Greb, Geschäftsführer der Kultur GmbH.

„Das gilt natürlich auch für die Besucher, die ohne Karte kommen und nicht in die Halle wollen“, sagt Greb weiter. „Der Händlermarkt soll wie früher ein Anziehungspunkt sein.“ Denn immerhin spielt für die Moerser dieses Thema bei der Frage, ob sich das Festival für einen Pfingstausflug lohnt oder nicht, eine wichtige Rolle. Dazu schafft die Kultur GmbH mehr Platz für Stände. Zuletzt waren 45 Händler beim Moers Festival. Jetzt sollen es wieder doppelt so viele werden. Wobei die Kultur GmbH nach dem Frust von 2014 noch nicht weiß, ob tatsächlich so viele das Angebot schon wieder annehmen und nach Moers kommen. „Jedenfalls wird es Platz für 90 bis 100 Händler geben“, so die Aufsichtsratsvorsitzende Carmen Weist. Beginnen wird die Händlermeile an der Straße entlang der Eissporthalle und sich auf dem Parkplatz mit einem Rundlauf fortsetzen: „Sackgassen wird es nicht mehr geben“, versichert Weist.

Gemütlich soll es werden

Auch eine „Piazza“ für die Gastronomie ist geplant. Die Kultur GmbH will für eine ansprechende Möblierung und Beleuchtung sorgen. Gemütlich soll es werden – soweit dies ein Parkplatz zulässt.

Um für diese Änderungen Platz zu schaffen, wird der Parkplatz für die Besucher mit Wohnmobilen an seinen alten Standort an der Grafschafter Kampfbahn am Freizeitpark verlegt. Die Zahl der Stellplätze am Solimare wird verkleinert und bleibt Musikern, Festival-Mitarbeitern, Vips und behinderten Besuchern vorbehalten.