Moers: Der letzte Geschenkeladen in der City schließt

Foto: WAZ FotoPool

Moers..  Nach fast 20 Jahren an der Neustraße schließt Ende März das Geschenkartikel- und Haushaltswarengeschäft „G-Schenkidee“. Einen Nachfolger für das 250 Quadratmeter große Ladenlokal gibt es offenbar bislang nicht.

Mit dem Aus geht der Moerser Innenstadt nicht nur der letzte Haushaltswarenladen, sondern auch ein Stück Profil verloren. „G-Schenkidee“ gehört nicht zu einer Einzelhandelskette, Leitung und Sortiment des inhabergeführten Geschäfts liegen in der Hand von Familie Schenk. Sie will sich nun aus Altersgründen zurückziehen, erklärt Georg Schenk.

Da man niemanden gefunden habe, der das Geschäft mitsamt seines Warenbestandes und der fünf Mitarbeiterinnen übernehmen will und kann, habe man das Ende des Mietvertrages zum Anlass für die Schließung genommen. Der Ausverkauf läuft.

Schenk betont, dass „G-Schenkidee“ bis zum Schluss profitabel gewesen sei und er einen fairen Vermieter gehabt habe.

Andererseits sei im Laufe der letzten zehn Jahre durchaus ein „Erosionsprozess“ spürbar gewesen. Dass die Zahl der Beschäftigten so hoch ist wie nie, sei „Statistik“; tatsächlich, sagt Georg Schenk, habe er den Eindruck, dass die Kaufkraft der „Normalverdiener“ gesunken sei.

Keine Parkplätze

Dazu wachse der meist billigere Online-Handel: „Einige lassen sich im Fachgeschäft beraten und bestellen dann im Internet“, weiß Schenk. „Und beklagen sich später über leer stehende Ladenlokale.“ Die Probleme der Moerser Innenstadt seien teilweise aber auch hausgemacht: Zum einen gebe es einige Hauseigentümer, die viel zu hohe Mieten verlangen: „Die verstehen nicht, dass man das Geld erst verdienen muss.“

Zum anderen glaubt Schenk, dass es zu wenig Parkplätze in der City gebe: „Das Problem besteht seit Jahren. Wenn die Leute nach Moers kommen und hier bei der Parkplatzsuche erst mal lange kurven müssen, steigen die schon mit einem ‚dicken Hals‘ aus. Und beim nächsten Einkauf fahren sie lieber anderswo hin.“