Moers: CDU will alternativen Beleuchtungsplan

Bestens gelaunt (v. l.): Christoph Fleischhauer, Frank Volkmann, Gabriele Hemkens, Rolf Unterwagner und Frank Berger.
Bestens gelaunt (v. l.): Christoph Fleischhauer, Frank Volkmann, Gabriele Hemkens, Rolf Unterwagner und Frank Berger.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Ortsverband Rheinkamp verabschiedet die langjährige Vorsitzende Gabriele Hemkens. Rolf Unterwagner übernimmt Vorsitz.

Moers..  Uwe-Jens Bratkus-Fünderich, dem rührigen Pfarrer aus Repelen, eilt nicht der Ruf voraus, sich bequem einzurichten. So tat es der fast schon seeligen Stimmung bei der Mitgliederversammlung der CDU Rheinkamp gut, und am Ende keinen Abbruch, als er Bürgermeister Christoph Fleischhauer hartnäckig stellte: „Die Bürgermeister in den umliegenden Stäten haben sich profiliert, wofür stehst du?“ Fleischhauer sagte selbstbewusst, man spüre schon, dass Moers einen anderen Bürgermeister habe. „Auch im Rathaus. Zuviel möchte ich meiner Rede am Samstag nicht vorweg nehmen.“ Dann ist Neujahrsempfang. Es gibt viele spannende Themen.

Zum Beispiel die Nachtabschaltung, deren Gegner „politisch nah an der CDU“ sind, wie Fraktionschef Ingo Brohl sagte. Und: „Wir werden einen Antrag formulieren, indem wir die Enni dazu auffordern, einen alternativen Beleuchtungsplan aufzustellen.“ Es gehe auch um Umrüstung. „Es kann nicht sein, dass die Bindestrichkommunen auf unserem Rücken Erfolge feiern. Vermarkten wie in Kamp-Lintfort neue Baugebiete, während wir die Grundsteuer anheben. Setzen auf LED, während wir es dunkel machen.“

Emotional und mit ganz viel Wärme wurde Gabriele Hemkens nach zwölf Jahren aus ihrem Amt als Chefin entlassen. Ihr Nachfolger heißt Rolf Unterwagner. Stellvertreter sind Frank Berger und Frank Volkmann, Schriftführer ist Michael van Dyk, die Beisitzer heißen Uwe-Jens Bratkus Fünderich, Hans Brzozowski, Hans-Josef Gräven, Herwig Holzinger, Heinz Steinkamp und Julia Zupancic.