MIT lädt zum Infoabend über Freihandel

Neukirchen-Vluyn..  Dr. Markus Pieper, Mitglied des Europäischen Parlamentes, ist nächster Gast bei der MIT. Seit Juli 2013 handeln Vertreter der Europäischen Kommission und der US-Regierung Vertragsbedingungen zum transatlantischen Freihandelsabkommen aus. „Die Geschichte lehrt uns, dass Handelsbeschränkungen, Zölle oder sonstige Vorschriften den Austausch von Gütern und Dienstleistungen schwerfällig machen und kostentreibend sind“, sagt Michael Darda, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung. Wichtig ist nach seiner Auffassung, dass die Verhandlungen mehr Öffentlichkeit genießen, und dass für eine Transparenz der verhandelten Themen gesorgt wird. Was sich auf der Seite der beteiligten Wirtschaftsgebiete als große Chance darstellt, könnte aber für nichtbeteiligte Länder ein Problem werden. „Ist ein solches Abkommen nicht auch eine Art Konzentration von Macht?“ fragt Darda nachdenklich. Die MIT will ihren Teil zur Öffentlichkeit beitragen. Sie lädt am 5. Februar, 18.30 Uhr, zum Infosabend in den Averdunkshof an der Weserstraße ein. Dr. Markus Pieper, Mitglied des Europäischen Parlamentes, wird Referent sein. Anmeldungen sind erforderlich: m.darda@mit-nrw.de oder 01578/ 58 90 757.