Mara und die Goldene Spindel

Neukirchen-Vluyn..  Von einer ganz besonderen Mutprobe erzählte Mara van der Eijk beim Märchen-Festival in der Dong. Die Zehnjährige hatte am Nachwuchsprojekt der Sparkasse am Niederrhein teilgenommen und ein eigenes Märchen geschrieben: „Die Mutprobe in der Höhle des Schreckens.“ Vor großem Publikum und im improvisierten Gespräch mit Markus Grimm, Nachfahre der berühmten Gebrüder, setzte sie neben den besten Märchen- und Geschichtenerzählern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen besonderen Akzent.

Und zum dritten Mal wurde in diesem Jahr die „Goldene Spindel“, der Oscar der Erzählerwelt, beim Märchenfestival verliehen. Dazu mussten die Erzähler die Herzen des Publikums erobern. Viele Besucher gaben ihre Stimme ab und kürten Martin Ellrodt aus Nürnberg zum besten Erzähler und Gewinner der Goldenen Spindel 2015. Für Martin Ellrodt ist das Erzählen „eine vielschichtige Sache“. Er sagt: „Für mich ist es wichtig, dass die Leute es schaffen, beim Erzählen in die Geschichte eintauchen zu können“. Passend dazu hatte er sein „Meer der Geschichten“ mitgebracht.