Das aktuelle Wetter Moers 19°C
Polizeieinsatz

Mann aus Moers entsorgte aus Versehen 14.000 Euro in Altkleidercontainer

13.05.2013 | 10:45 Uhr
Mann aus Moers entsorgte aus Versehen 14.000 Euro in Altkleidercontainer
Um seine 14.000 Euro Bargeld fürchtete am Wochenende ein Mann aus Moers. Er hatt das Geld versehentlich in einen Altkleidercontainer geworfen.Foto: Thinkstock

Moers/Bochum.   Weil er sein Geld im Kleiderschrank aufbewahrte, hat ein 41-jähriger Moerser am Wochenende ein Schock-Erlebnis provoziert. Er hatte Bekleidung ausgemistet und in einem Altkleidercontainer entsorgt. Später fiel ihm auf, dass das Geld weg war. Er alarmierte die Polizei. Der Container war aber bereits leer.

Es gibt Einsätze – da geraten selbst langgediente Feuerwehrleute und Polizisten ins Staunen. Am Samstag wurden sie von einem Mann aus Moers-Repelen um Hilfe gebeten, der 14.000 Euro in einem Altkleidercontainer an der Kamper Straße „entsorgt“ hatte.

Der 41-Jährige hatte vor einigen Tagen eine Aufräumaktion in seiner Wohnung dazu genutzt, Kleidung auszusortieren, die er nicht mehr benötigt. Er nahm die Sachen aus seinem Kleiderschrank, stopfte sie in einen Sack, den er anschließend in einen Altkleidercontainer gegenüber seinem Haus warf.

Nun lässt der Polizeibericht offen, ob der Repelener sein Erspartes grundsätzlich zwischen seiner Kleidung versteckt, oder ob es sich um eine Ausnahme handelte – sicher ist aber, dass ihm am Samstag auffiel, dass die 14.000 Euro aus dem Schrank futsch waren. Trotz aller Aufregung konnte er immerhin richtig kombinieren: Die Scheine hatte er mit der Wäsche in den Container geworfen.

Happy End in Bochum

Er bat die Feuerwehr um Hilfe. Die Wehrmänner brachen den Behälter auf – und fanden nichts, der Container war bereits geleert worden. Jetzt war die Polizei an der Reihe. Sie ermittelte die Verwertungsfirma. In einem Telefonat mit dem Unternehmen vereinbarte der 41-Jährige mit den Verantwortlichen ein Treffen, setzte sich ins Auto und flitzte zu deren Gelände in Bochum.

Hier fand die Geschichte ihr Happy End. Der Moerser fand tatsächlich den Sack mit seinen abgelegten Kleidern und seine 14.000 Euro. Kein Cent fehlte. So wurde aus dem Pechvogel ein Glückspilz.


Kommentare
13.05.2013
17:35
Mann aus Moers entsorgte aus Versehen 14.000 Euro in Altkleidercontainer
von Hutmacher | #3

Stellt sich die Frage, ob er den Feuerwehreinsatz bezahlen muß? Wäre zumindest gerecht.

2 Antworten
Mann aus Moers entsorgte aus Versehen 14.000 Euro in Altkleidercontainer
von was.sollst | #3-1

Und was ist mit dem zerstörten Altkleidercontainer?

Mann aus Moers entsorgte aus Versehen 14.000 Euro in Altkleidercontainer
von ortskundiger | #3-2

Kostet 14.000 Euro lach

13.05.2013
15:46
Mann aus Moers entsorgte aus Versehen 14.000 Euro in Altkleidercontainer
von Xavinia | #2

Schöne Geschichten mit Happy-End lese ich immer gerne.
Und wer jetzt glaubt, ihm könne so etwas nicht passieren, sei gewarnt: Es KANN jedem passieren.
Zwar sollte man so viel Geld nicht im Kleiderschrank aufbewahren, aber zwischen nicht sollen und versehentlich entsorgen passt noch nicht einmal ein Löschpapier.

13.05.2013
14:05
Mann aus Moers entsorgte aus Versehen 14.000 Euro in Altkleidercontainer
von ortskundiger | #1

OHNE WORTE!

1 Antwort
Mann aus Moers entsorgte aus Versehen 14.000 Euro in Altkleidercontainer
von georgx | #1-1

Und was macht er jetzt mit dem Geld? Unter die Matratze?
Leichter zu finden bei einem Einbruch. (Ironie aus)

Aus dem Ressort
Freefall-Festival Moers: Der Countdown läuft
Open-Air-Konzert
Mit 22 Bands an drei Tagen geht das Freefall-Festival in diesem Jahr an den Start. Die Riesenparty am Freibad Solimare vom 15. bis 17. August wird wieder einmal der Treffpunkt für Jugendliche zum Ende der Ferien. Dabei treffen lokale Bands auf regionale Größen.
Mexiko trifft Kanada in Moers-Meerbeck
Soziales
Aus Kanada, Mexiko, Rumänien, Spanien, der Ukraine und weiteren fünf Ländern waren sie angereist – die elf jungen Frauen und drei Männer, die bis zum Wochenende 14 Tage in Moers beim SCI in Meerbeck in der Barbara-Schule zu Gast waren. Sie alle waren Teilnehmer eines so genannten Workcamps.
Mit dem geklauten Auto zum Einbruch von Moers nach Krefeld
Kriminalität
Zwischen 4 und 5.10 Uhr am Montagmorgen wurde in Krefeld in eine Gaststätte an der Nieper Straße und in eine Wohnung auf dem Flünnertzdyk eingebrochen. Im Zusammenhang stehen diese Taten vermutlich mit einem zuvor in Moers gestohlenen VW Touran.
Hilfe kommt im St. Josef Krankenhaus schon zum Wochenbett
Soziales
Das Kind ist geboren und nichts ist mehr so wie es war. Dankbar sind viele junge Eltern, wenn Martina Rensen-Michaelis am Wochenbett vorbeischaut und ihnen Unterstützung anbieten kann. Vor allem, wenn sich keine Großeltern kümmern können, ist das häufiger notwendig, beobachtet die Mitarbeiterin der...
Nur Nagelstudios und Dönerbuden
Theater
Im Rahmen des Kamper Freilicht-Theaterfestivals war am Samstagabend das „Theater Freudenhaus“ aus Essen auf dem Abteiberg von Kloster Kamp zu Gast. Geboten wurde „Die Heimatschwindler“, eine teilweise turbulente Komödie über Liebe, Land und Leute im Ruhrgebiet. Dabei bemühen sich drei junge, in...
Fotos und Videos
Affenbeschäftigung
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Samstag auf der Halde
Bildgalerie
Dong Open Air
AM AVERDUNKSHOF
Bildgalerie
Harlay-Treffen
Dong Open Air 2014
Bildgalerie
Metal auf der Halde