Mädchen bestreiten Steinwurf auf Lastwagen

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Geschoss traf auf die Windschutzscheibe des Brummis auf der B 528. Verdächtige sagen, sie hätten nichts geworfen, sondern nur fotografiert

Kamp-Lintfort..  Am Rosenmontag 16. Februar, gegen 12 Uhr, fuhr ein 23-jährigen Mann aus Bad Frankenhausen (Thüringen) mit seinem LKW über die Bundesstraße B 528 unter der Brücke am Vinnmannsweg hindurch (wir berichteten). Ein Stein traf die Windschutzscheibe des Lastwagens, woraufhin der Fahrer die Polizei rief: Er war der Meinung, zwei auf der Brücke stehende Jugendliche hätten einen Stein auf das Fahrzeug geworfen; der 23-Jährige wurde nicht verletzt.

Als die Polizei eintraf, standen die zwei Mädchen im Alter von 15 Jahren erstaunlicherweise immer noch auf der Brücke. Sie erklärten, dass sie mit ihren Smartphones Fotos gemacht, aber keine Steine von der Brücke geworfen hätten. Die Polizeibeamten fanden auch auf der Brücke liegende Kieselsteine, von denen einer durchaus durch das Geländer auf die Straße gefallen sein könnte.

Gegen die beiden Mädchen wurde Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet, die Kripo ermittelt.