Lesungen mit Weth und Gisa Klönne

Neukirchen-Vluyn..  „Himmelwärts“ blicken rund 50 Museen und Kultureinrichtungen des grenzüberschreitenden Museumsnetzwerk Niederrhein im Rahmen des eines gemeinsamen Literaturprogramms „Horizonte“. Diesmal stehen Glaube und Religion an Rhein und Maas im Mittelpunkt. Auch die Neukirchener Buchhandlung, Andreas-Bräm-Straße 18-20, ist dabei. Am Mittwoch, 25. Februar, 19 Uhr, lädt Autorin Irmgard Weth zu einer völlig neuen und überraschenden Entdeckungsreise durch das Alte Testament ein. Sie liest aus ihrer im vergangenen Jahr im Neukirchener Kalenderverlag erschienenen Neubearbeitung. Die behutsame, poetische Erzählkunst bringt alle Bücher des Alten Testaments in neuer Klarheit zum Glänzen. Eintritt: vier Euro.

Eine weitere Lesung in der Neukirchener Buchhandlung gibt es am Dienstag, 10. März. Autorin Gisa Klönne liest aus ihrem Buch „Das Lied der Stare nach dem Frost“. In dem Familienroman geht es um eine evangelische Pfarrersfamilie im Nationalsozialismus zwischen Anpassung und Widerstand. Später teilt die deutsch-deutsche Grenze die Familie – ein packendes Portrait deutscher Geschichte. Beginn ist ebenfalls um 19 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro.