Kritik an der Parksituation vor dem Rathaus

Foto: NRZ

Neukirchen-Vluyn..  Parken vor dem Rathaus in Neukirchen-Vluyn – Anwohner Carsten Müller findet das gefährlich, vor allem, wenn dem Autofahrer Niag-Busse entgegenkommen.

„Da fährt man schon mal über den Bürgersteig“, beschwerte er sich kürzlich bei unserer Redaktion. Die durchgezogene Linie bedeute schließlich: Im Kurvenbereich und an der Einmündung der Emil-Schweitzer-Straße darf nicht geparkt werden.

Vermutung: Das Ordnungsamt wolle wohl kein Geld verdienen...

Auf Nachfrage sagte dazu der Pressesprecher der Stadtverwaltung, Frank Grusen: „Das Ordnungsamt kontrolliert tatsächlich an dieser Stelle, ob falsch geparkt wird.“ Er gebe aber weiter, dass dies jetzt noch intensiver geschehen sollte, kündigte Grusen weiter an.

Und schloss mit der serviceorientierten Bemerkung: „Wir haben auch viele Parkplätze hinter dem Rathaus.“