Kripo fasst in Moers drei mutmaßliche Serientrickdiebe aus Rumänien

Foto: AP
Was wir bereits wissen
In Moers nahm die Polizei drei mutmaßliche Trickdiebe fest. Die Männer aus Rumänen werden verdächtigt, auch in Ratingen, Mettmann, Mönchengladbach, Köln und Hamm auf Beutezug gegangen zu sein. Das Trio hat in Deutschland keinen festen Wohnsitz.

Moers.. Ermittlungserfolg der Kripo: Nachdem im April an Geldautomaten in der Innenstadt von Moers vier Bankkunden von Trickdieben bedrängt wurden, wobei die Täter jedoch nur in einem Fall Beute machten, gründete die Polizei die Ermittlungskommission „EK Pflaster“. Jetzt meldet die Polizei die Festnahme von drei mutmaßlichen rumänischen Trickdieben. Gegen sie wurden Haftbefehle erlassen.

Bei den drei jungen Männern im Alter von 17, 18 und 20 Jahren handelt es sich um rumänische Staatsangehörige, die in Deutschland keinen offiziellen Wohnsitz haben. Das Trio wird verdächtigt, nicht nur in Moers sein Unwesen getrieben zu haben. Auch zwei Trickdiebstähle in Ratingen, zwei in Mettmann, zwei in Mönchengladbach, einer in Köln und einer in Hamm sollen auf ihr Konto gehen.