Konzertjahr startet in Repelen mit Höhepunkt

Foto: Christoph Karl Banski
Was wir bereits wissen
Neujahr in der Dorfkirche mit Black & White, Olga Andryschchenko und Vorjahres-Gästen

Moers..  Der Besuch des ersten Konzertes im neuen Jahr in der Repelner Dorfkirche hat für viele Menschen Tradition. Es ist immer ein ganz besonders ausgelassenes, fröhliches Konzert, mit ganz überraschenden Höhepunkten, und man ist – wie die Veranstalter in einer Pressemitteilung anmerken, gut beraten, rechtzeitig da zu sein, um noch einen guten Platz zubekommen. Jedes Jahr werden die Künstlerinnen und Künstler aus dem vergangenen Jahr eingeladen zu kommen. Und wer kann, kommt gerne und gibt etwas zum Besten – als Solist, mit den anderen, wie es sich ergibt. Das Programm entsteht im letzten Moment.

Natürlich gibt es auch Programmpunkte, auf die man sich verlassen kann, auf den Donauwalzer, vierhändig mit dem Duo Black & White, bestehend aus Michael Hänschke und Denis Kittner, benannt nach einem weißen und einem schwarzen Klavierhocker. Auf jeden Fall kommen die Pianistin Olga Andryshchenko, aus Amsterdam der Bassist des Aurelio Quartetts Lito Mabjaia und Stella-Louise Göke mit leichterer Kost, Schlagern, Chansons, für die die Stimme nach einer langen Silvesterparty besonders geeignet ist. „Orpheus in der Unterwelt“, Jacques Offenbach, der Cancan stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt.

Der Einritt am Donnerstag, 1. Januar um 17 Uhr zu diesem Neujahrskonzert in der Dorfkirche Repelen ist frei. Am Ausgang wird wie immer für die Künstlerinnen und Künstler gesammelt