Jagdhornbläser gaben das Signal am Samannshof

Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Mit dem Osterfeuer am Samannshof wurden nicht nur die Geister des Winters vertrieben, sondern es wurde auch die Frühjahrssaison eingeläutet.

Neukirchen-Vluyn..  Eier suchen oder der Gang in die Kirche – das gehört für viele Menschen zum Osterfest dazu. Aber auch das Osterfeuer am Karsamstag ist eine beliebte Tradition. In Neukirchen-Vluyn konnten in diesem Jahr wie berichtet alle 140 angemeldeten Osterfeuer stattfinden. So wurde auch am Samannshof wieder das traditionelle Osterfeuer veranstaltet. Gleichzeitig markierte es den Start in die kommende Frühlingssaison.

Tolle Musik

„Das Besondere an unserem Osterfeuer ist, dass es eine große Öffentlichkeit anspricht. Natürlich gibt es zahlreiche kleine Osterfeuer, die von Vereinen und Bruderschaften ausgerichtet werden. Jedoch trauen sich viele nicht, zu solch ‘internen’ Feuern zu gehen“, erklärt der Inhaber vom Samannshof, Björn Johann.

Zum 17. Mal hat das Lokal nun schon zum Osterfeuer eingeladen, das immer wieder viele Besucher anlockt. In diesem Jahr sorgte zudem die Live-Band „Horst Gerhardt & Friends“ für die passende Unterhaltung.

Die drei Musiker spielten mit Gitarre, Bass und Cajon neben Klassikern von den Beatles oder Sting auch selbst komponierte Songs. Horst Gerhardt freut sich besonders über den Auftritt am Samannshof: „Es ist etwas ganz Anderes auf der Bühne zu stehen, wenn man sonst nur die Perspektive als Besucher kennt“, sagte der hauptberufliche Lehrer.

Bei Einbruch der Dunkelheit ging es dann los: Die Jagdhornbläser eröffneten den Auftakt des Osterfeuers mit ihren Signalen, und gespannt warteten die Besucher auf die ersten Flammen. Der Samannshof war früher das Standortquartier der Bläser und somit pflegen diese immer noch ihre Lokalverbundenheit. „Das Osterfeuer ist eine gute Möglichkeit, uns mit den Signalen zu präsentieren. Wir kommen jedes Jahr gerne her“, erklärt Heinz Heymanns, der seit 55 Jahren Mitglied der Bläsergruppe ist.

Kerstin Wichert besucht mit ihrer Familie schon das zweite Mal das Osterfeuer am Ausflugslokal und ist wieder von der Atmosphäre begeistert. „Es ist total super mit der Live-Band und so etwas für die ganze Familie. Ein wirklich guter Start ins bevorstehende Osterfest“, erklärt die Neukirchen-Vluynerin. Sie ist durch Werbung und Mundpropaganda auf das Feuer aufmerksam geworden.

Gute Stimmung

Dass diese Mundpropaganda viele Gäste von außerhalb anlockt, weiß auch Björn Johann: „Wir freuen uns über Gäste, die den Weg zu uns finden und sonst vielleicht nie hergekommen wären. Man sieht ja an den Autokennzeichen, von wo die Menschen überall auf unser Osterfeuer aufmerksam geworden sind.“

Viele der Besucher nutzen das Fest auch für ein Wiedersehen mit ihren Freunden und Bekannten. „Ich selbst treffe hier Bekannte, die über Ostern zurück in die Heimat gekommen sind, die man sonst sehr selten sieht“, sagt Johann. Für ein gelungenes Osterfeuer sorgten nicht nur das gute Wetter, sondern auch die urige Umgebung sowie die ausgelassene Stimmung.