Infos zum „Integrierten Handlungskonzept Dorf“

Neukirchen-Vluyn..  Die Stadt legt noch mal nach. Nachdem die Verwaltung bei den Anwohnern des Dorfes Neukirchen eine etwas halbherzige Einladung zur Infoveranstaltung über das „Integrierte Handlungskonzept für das Dorf Neukirchen“ verteilt hat, lädt sie erneut öffentlich ein. „Die Belebung der Hochstraße, eine ausreichende Nahversorgung oder die Funktion des Grafschafter Platzes – die Themen, die die Menschen rund um das ,Dorf Neukirchen’ beschäftigen, sind vielseitig“, heißt es da.

Mit dem Ziel, notwendige Maßnahmen „unter Inanspruchnahme von Fördermitteln aus dem Stadterneuerungsprogramm des Landes“ ganzheitlich in Angriff zu nehmen, hat die Stadt ein „Integriertes Handlungskonzept“ erstellt. Was sperrig klingt, stellt die Basis zur Beantragung von Fördermitteln dar und fasst die geplanten Maßnahmen in einem Konzept zusammen. „Gleichzeitig bietet das Handlungskonzept Anreize für private Akteure, Schritte zu ergreifen, die eine Aufwertung des Ortskerns bewirken“, wirbt die Stadt. Die Handlungsfelder des Konzeptes, für dessen Bausteine Kosten in Höhe von 7,4 Millionen Euro ermittelt wurden, will die Stadt vorstellen: am Donnerstag, 19. Februar, um 18 Uhr im Klingerhuf, Wilhelm-Reuter-Allee 1. Dominik Erbelding von der Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft präsentiert die Pläne. Anschließend ist ein Austausch mit allen geplant. Ideen gibt es sicher reichlich.