Ich wünsche den Bürgern der Stadt Treue zu diesem Juwel

Sehr gern denke ich an die prägende Zeit des Ensemble-Theaters in Moers zurück, der Stadt, in der ich bis heute wohne. Das Theater lebt aus den Möglichkeiten, die die Stadt, seine Bürger ihm geben, und dieser Dialog ist mir in dieser Form nicht noch einmal begegnet. Theater ist immer ein Wagnis, am Schlosstheater ist dieses Wagnis der Öffentlichkeit Auftrag. Das Erzählen von Geschichten in diesen Mauern, diesem ehemaligen Unterstand der Stadtgärtnerei, hat mir bewiesen, dass es noch funktioniert, Geschichten für die Bürger zu entdecken, dass die Bürger künstlerische Wege mitbeschreiten, von deren Verlauf wir alle überrascht wurden. So denke ich vor allem an das STM als die bisher tatsächlich gefundene künstlerische Heimat – für nur vier Jahre, aber es waren fantastische vier Jahre. Dafür bin ich dem STM und allen, die es möglich machen, unendlich dankbar. Ich wünsche dem Theater von Herzen alles Gute und den Bürgern der Stadt, da bin ich voller Zuversicht, weitere Treue zu diesem Juwel. Es gibt nicht viele Städte, die einen solchen Schatz ihr Eigen nennen.
Johannes Lepper war von 1999 bis 2003 Schlosstheater-Intendant