Hubert kocht mit Eieruhr

S
agen Sie mal, wie kochen Sie eigentlich Eier? Das würde Freund Hubert nämlich echt mal interessieren. Nun ist das Eierkochen keine Tätigkeit, die besondere Fähigkeiten oder Kenntnisse erfordert, einfach die Eier ins kochende Wasser schmeißen, aus die Maus. Dann gilt es nur noch zu beachten, ob man weiche, mittelweiche oder harte Eier haben will, weshalb jeder normale Mensch, also auch Hubert, eine Eieruhr benötigt. Hubert zum Beispiel hat zwei im Gebrauch: eine sieht aus wie diese Stoppuhr, mit der sein alter Sportlehrer ihn immer gequält hat („Die 100 Meter kann man auch unter 25 Sekunden laufen“ oder „Super, beim Schneckenrennen wärst du sicher unter den ersten zehn gekommen“), die andere ist so ein knallrotes Ding zum Drehen, das so ähnlich klingelt wie sein alter Wecker aus Kindertagen. Hat Hubert ‘ne richtige Eieruhr? Eine mit Sand drin, die man umdrehen muss? Nä. So was hat keiner mehr. Aber warum wird er dann jeden Tag gezwungen, auf diese verd... Eieruhr im Computer zu starren? Je-den Tag Eieruhr! Morgens, mittags, abends, immer Eieruhr! Eine Verhöhnung! Hightech, die ihn mit Eieruhren in den Wahnsinn treibt – Hubert könnte kochen vor Wut.