Hochschule: High-Tech für den Campus

Kamp-Lintfort..  Auf dem Kamp-Lintforter Campus der Hochschule Rhein-Waal zieht jetzt eine neue High-Tech-Werkstatt ein, von der künftig nicht nur die Studierenden, sondern auch Schüler und Unternehmer in der Region profitieren sollen. Am kommenden Mittwoch, 15. April, wird das sogenannte „Fab-Lab“ von Dekanin Ingeborg Schramm-Wölk und Professor Jan Borchers von der RWTH Aachen offiziell eröffnet.

„Digital Fabrication“ ist auf dem Weg, die Welt und das Wirtschaftsleben grundlegend zu verändern. Techniken wie 3D-Druck, 3D-Scanning oder Laserschneiden auch in unserer Region verfügbar zu machen, ist das Ziel des Projektes „zdi-FabLab@school“. Dazu hat die Hochschule Rhein-Waal im zdi-Zentrum Kamp-Lintfort ein Konzept des Massachusetts Institute of Technology (MIT) adaptiert, das weltweit vernetzt ist: das FabLab.

In dieser High-Tech-Werkstatt sollen Schüler, Studierende, Gründer und Unternehmen mit moderner Fertigungstechnologie vertraut gemacht werden. Auf über 500 Quadratmetern werden dabei nicht nur der Raum, sondern auch die nötigen Maschinen, um eigene Ideen zu verwirklichen, zur Verfügung gestellt.