Grünes Licht für den Spaziergang

Moers..  Obwohl Tief „Niklas“ mit gehöriger Wucht über den Niederrhein gefegt ist, steht dem Osterspaziergang durch Parks und Wälder nichts im Weg. Die Sturmfolgen sind glimpflicher als andernorts. Enni Stadt & Service hat im Moerser Schloss- und Freizeitpark und im Jungbornpark alle bekannten Gefahren beseitigt, beispielsweise abgeknickte Zweige, die in den Kronen hängen blieben oder Äste, die angerissen waren. „Es gibt keine Bereiche in den Parks, die wir sperren müssten“, sagt Enni-Sprecherin Katja Nießen. Bedauerlich nur: „Unsere Leute hatten nicht zuletzt wegen Ostern die Parks picobello aufgeräumt“, so Niessen, „und dann kam Niklas...“ Vor den Feiertagen den alten Zustand wieder herzustellen, sei nicht zu schaffen. Auch Förster Christian Pfeifer gibt grünes Licht für den Osterspaziergang. Von Vluynbusch und Littard über den Kamper Berg und Niederkamp bis zur Leucht seien alle Schäden durch umgefallene Bäume oder gefährliche Äste beseitigt: „Die Männer haben Gas gegeben.“