Flüchtlinge wohnen in Bunten Riesen

Kamp-Lintfort..  Auch in Kamp-Lintfort wird weiterhin dringend Wohnraum für die steigende Zahl der Flüchtlinge benötigt. „Wir bringen derzeit Flüchtlinge in den Bunten Riesen unter“, sagte Bernd Kopitzki vom Sozialamt bei der Diskussionsveranstaltung „Cari-Treff im Dialog“ zum Thema Flüchtlinge am Mittwochabend. Bis zum Rückbau der Riesen würden die bereits leergezogenen Wohnungen für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt. Aktuell (Stand 16. Juni) leben 241 Flüchtlinge (darunter 72 Kinder und Jugendliche) in Kamp-Lintfort. Allein in diesem Jahr, so Kopitzki, seien bereits 105 neue Flüchtlinge zugezogen. Bis Jahresende sei mit hundert weiteren Zuzügen zu rechnen.

Wie ist Hilfe für Flüchtlinge in Kamp-Lintfort organisiert, wer engagiert sich wie und was kann man verbessern – das waren die Hauptthemen des gut besuchten Diskussionsabends im Cari-Treff. „Die Herausforderung wird sein, gut zu kooperieren“, brachte es Pastoralreferent Thomas Riedel von der Kirchengemeinde St. Josef auf den Punkt. Neben dem Internationalen Bund, der sich im Auftrag der Stadt um Flüchtlinge kümmert, engagieren sich auch der Verein Flüchtlingshilfe-Ka-Li, der Arbeitskreis „Welcome“ der St. Josef-Gemeinde und die Migrationsberatung der Caritas.