Fielmann investiert 460 000 Euro an der Homberger Straße

. Archiv-Foto: Volker Herold / WAZ FotoPool
. Archiv-Foto: Volker Herold / WAZ FotoPool
Foto: Waz FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Optikerkette glaubt an den Standort, modernisiert ihre 1988 eröffnete Filiale und erweitert sie auf 270 Quadratmeter

Moers..  Berichte zur Homberger Straße handeln oft von Geschäftsschließungen, Leerständen oder Billigläden. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Die Optiker-Kette Fielmann investiert in ihren Standort an der Homberger Straße 460 000 Euro. Die Moerser Filiale sei 1988 an dieser Stelle eröffnet worden und man sei sicher, dass man das Geld in einen guten Standort mit Zukunft stecke, sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage der NRZ: „Wir sind damals dorthin gekommen, um zu bleiben.“ Fielmann modernisiert aber nicht nur, der Brillenhändler erweitert auch. In der ersten Etage wurde eine Fläche von 85 Quadratmetern dazu gemietet, so dass demnächst zusammen mit dem Ladenlokal im Erdgeschoss 270 Quadratmeter zur Verfügung stehen.

Während der Umbauphase hat Fielmann vorübergehend ein Ladenlokal ein paar Hausnummern weiter bezogen. Wann genau es am alten Standort weitergehen wird, steht noch nicht fest. Die Wiedereröffnung der Filiale mit 19 Beschäftigten ist aber definitiv für März geplant, so der Fielmann-Sprecher.