Eyller Berg: Initiative will Bioanalytik

Kamp-Lintfort..  Die von der Ärzte-und Apotheker-Initiative sowie der IG Endlager Mensch eingeforderte Gesprächsrunde in Sachen Bioanalytik an der Giftmülldeponie Eyller Berg fand am 6. Februar im Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) statt. Dazu Lutz Malonek, Vorsitzender der IG Endlager Mensch: „Prof. Dr. Henner Hollert (RWTH Aachen) und Prof. Dr. Elke Dopp (Uni Duisburg/ Essen) haben eine Kooperation in Umweltfragen vorgeschlagen sowie ein Untersuchungs-/ Forschungsprojekt zu starten, das auch mit Master- und Promotionsarbeiten der beiden beim Gespräch beteiligten Universitäten in Bezug von Mensch, Tier und Natur an einer Giftmülldeponie ergänzt werden sollte.“

Lutz Malonek wirbt nun bei den Kamp-Lintfortern um Spenden für die Bioanalytik: „Wir möchten damit ein Mess- und Aufklärungsprogramm, vielleicht auch in Beteiligung unserer Hochschule Rhein-Waal, die ebenfalls die Fakultät Kommunikation und Umwelt anbietet, um den Eyller Berg herum durchsetzen.“