Das aktuelle Wetter Moers 2°C
Kriminalität

Einbrecher kamen im großen Mercedes

13.11.2012 | 17:32 Uhr
Einbrecher kamen im großen Mercedes

Moers. Ein Einbrecherquartett war am Montag an der Schöddungstraße in Kapellen unterwegs. Als eine Anwohnerin gegen 12.30 Uhr ihr Haus für Besorgungen verließ, fiel ihr ein großer beigefarbener Mercedes mit ausländischem Kennzeichen auf, in dem mehrere Männer saßen. Nach einer Stunde stand der Mercedes mit geöffneter Haube vor ihrem Haus, ein Mann inspizierte den Motor. Dann kamen drei weitere Männer von ihrem Grundstück, stiegen in das Auto und fuhren davon. Als die Frau ihr Haus betrat, stellte sie fest, dass die Einbrecher die Terrassentür eingeschlagen und Schmuck gestohlen hatten. Alle Täter sind 1,75 bis 1,85 Meter, hatten schwarze Haare und südländisches Aussehen. Hinweise an die Polizei:  02841/ 1710.



Kommentare
Aus dem Ressort
Verbundschule kamp-Lintfort trennt sich von der Caritas
Schule
Für die Schulkonferenz des Verbundes aus Overberg- und Josefschule ist der Förderverein die bessere Wahl, wenn es um die Gestaltung des offenen Ganztags geht. Die Schulkonferenz habe einstimmig und ohne Enthaltung so beschlossen, erklärt Schulleiterin Sigrid Hamann.
Das Recht der Rufer
Klatschkiste
Zugegeben, die Homepages der Fraktionen sind nicht eben die Champions League der kurzweiligen Unterhaltung. Trotzdem lohnt es sich, ab und an mal vorbeizuklicken. Da gibt es nämlich oft Geschichten hinter denen, die so in der Zeitung stehen. Und die manch Verdrossenen glatt für Politik begeistern...
Moerser schreiben ein Buch über ihre Stadt
Bildung
Erinnerungen, persönliche Eindrücke und ungewöhnliche Blicke auf die Grafenstadt, festgehalten von Moersern in Geschichten und Bildern, sind jetzt zu einem Buch geworden. Mit „Moers – eine Stadt schreibt ein Buch“ wollen VHS und Stadtbibliothek die Vielfältigkeit der Blickwinkel verdeutlichen.
Wunschbaum-Aktion läuft super
Soziales
Zwölf Wunschbäume hat der Verein „Klartext für Kinder“ aufgestellt, und die sind teilweise schon arg geschröpft. Dass es immer wieder Menschen gibt, die von der Aktion berührt werden, zeigte das Beispiel eines älteren Herrn in Repelen: Er gab 500 Euro, wollte aber seinen Namen nicht nennen.
Kamp-Lintforter lebensgefährlich verletzt
Polizei
Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 47-jähriger Mann aus Kamp-Lintfort bei einem Verkehrsunfall am gestrigen Freitag, 28. November.
Fotos und Videos
Wunschbaum
Bildgalerie
Weihnachten
Bürgerpreis
Bildgalerie
Ehrenamt
Dat is die Krönung
Bildgalerie
KGK-Prinzenproklamation
Landmarkt
Bildgalerie
Littard