Ein Abend ohne Noten

Singabend mit Anja Lerch im Klingerhuf
Singabend mit Anja Lerch im Klingerhuf
Foto: Funke Foto-Services
Mitsingabend mit Anja Lerch im Sport- und Freizeitpark Klingerhuf war gut besucht. Lerch arbeitet an ihrem ersten Album.

Neukirchen-Vluyn..  Ein kräftiges Stimmenvolumen, Humor und Spontaneität – schon diese drei Wörter reichen aus, um einen Singabend mit und von Anja Lerch zu beschreiben. Am Freitagabend lockte die Musikerin rund 200 Besucher in den Sport- und Freizeitpark Klingerhuf, um mit ihnen in lockerer Atmosphäre gemeinsam zu singen. „Singen macht glücklich, das ist wissenschaftlich bewiesen“, so Lerch vor Beginn ihres Programms. Und dann ging es auch schon los: Mit Hits von ABBA, Peter Maffay oder Udo Jürgens taute das Publikum schnell auf, so dass sogar die Männer einige Soli übernahmen.

Mitsingabende sind populär

Der Singabend fand anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Sportparks Klingerhufs statt und konnte durch die Kooperation mit der Sparkasse am Niederrhein auf die Beine gestellt werden. Klingerhuf-Inhaberin Birgit Hirschel freute sich, die Sängerin für diesen Abend gewonnen zu haben: „Kennen gelernt habe ich Anja Lerch bei einer Veranstaltung im Dorf Neukirchen. Das war so schön, dass ich mir dachte, sie muss ich einladen. Außerdem ist es immer etwas besonderes, bekannte Künstler hier zu haben“.

Durch ihre Teilnahme an der Castingshow „The Voice of Germany“ vor zwei Jahren sind die Musikerin und damit auch ihre Mitsingabende auch hier in der Region immer populärer geworden.

Ihr Programm am Freitagabend war wie bei jedem Singabend breit gefächert. „Ich sag immer, es geht quer durch den Garten. Von Volksmusik bis Popnummern ist für jedermann was dabei“, so Lerch.

Spaß steht im Vordergrund

Ihre Idee des gemeinsamen Musizierens entstand vor neun Jahren. „Mir ist aufgefallen, dass das Singen aus Spaß an der Freude immer weiter untergegangen ist. Eine Möglichkeit zu bieten, verschiedene Generationen zum Singen zu bringen, war mein Ziel“, erklärt die Duisburgerin.

Dabei ist es egal, ob man Hobbysänger oder gestandenes Chormitglied ist. Lerch möchte den Spaß am Singen in den Vordergrund stellen. Ein Abend ohne Noten, Proben oder einem Chor.

Den größten Teil ihres Programms begleitete die Künstlerin selbst am Klavier oder rockte ihre Bühne zu Instrumental-Playbacks. Die Liebe zur Musik hat Anja Lerch schon früh für sich entdeckt: „Als Kind nahm ich meine Haarbürste und machte das Wohnzimmer zur Bühne“, gesteht die heute hauptberufliche Sängerin und lacht.

Heute steht sie mit einem richtigen Mikrofon auf einer richtigen Bühne. Und erzählt: „Das erste eigene Album ist in Arbeit.“