Das aktuelle Wetter Moers 26°C
Personalie

Dieser Polizist ist Pirat

11.04.2012 | 10:00 Uhr
Dieser Polizist ist Pirat
Polizeioberkommissar Sebastian Nitz ist ein Pirat. Und seine Stammkneipe ist das Punto in Rheinberg. Foto: Ulla Michels

Kamp-Lintfort.   Sebastian Nitz kandidiert für den Landtag und kickte einst für den „glorreichen SV Millingen“

Er hat’s schon mal in einer anderen Partei probiert, aber der sprichwörtliche Parteiklüngel war nichts für ihn: Polizeioberkommissar Se­bastian Nitz ist es gewohnt, Probleme direkt anzugehen. Sei es heute im Job oder früher auf dem Platz, als er Libero und Mannschaftskapitän war, als gebürtiger Rheinberger natürlich beim SV Budberg – und beim „glorreichen SV Millingen“, darauf legt er Wert. Heute kandidiert der 36-jährige als Pirat für die Landtagswahl.

Geboren in Rheinberg, aufgewachsen in Rheinberg – man ahnt es: in Budberg und Millingen – kam Sebastian Nitz eher zufällig zu seinem Job. „Mein Vater war im Justizvollzugsdienst, ich wollte auch da rein“, erzählt er. Er bewarb sich bei der Justiz und vorsichtshalber auch bei der Polizei – und die war schneller. 1995 begann er seine Ausbildung, seit 1998 ist er Polizist, seit 2003 auf der Wache in Kamp-Lintfort. Nitz über seinen Job: „Der Beruf an sich ist ein ganz tolles Dingen.“

Kleines Bauernhaus mit viel Platz drumherum

Mit seiner Familie – Ehefrau und zwei Kinder – wohnt er in Alpen typisch niederrheinisch in einem kleinen Bauernhäuschen mit viel Land drumherum. Da ist Platz für die Kinder, einen Stubentiger, drei Kaninchen und „eine ganze Horde Gastschafe“.

Gastschafe? Nun, die gehören einem guten Freund, „und ich hab’ eine große Wiese.“ Er weiß den Niederrhein zu schätzen: „Das ist mir ganz wichtig, dass die Kinder die Tiere nicht nur aus dem Buch kennen.“ Früher aktiver Reiter, besucht er heute noch alte Bekannte auf einem Bauernhof. Seine Tochter, noch keine zwei Jahre alt, sitzt schon auf dem Pony, und der vierjährige Sohn am liebsten auf dem Trecker. Wachdienstleiter Sebastian Nitz kennt den Niederrhein, am besten allerdings Kamp-Lintfort; kein Wunder bei seinem Beruf.

„Ich habe von den Kollegen schon erstaunte Meldungen gekriegt: Wie, du bist bei den Piraten?“ Und natürlich kamen auch die passenden Sprüche: Wo ist denn deine Augenklappe? Oder: Hast du heute dein Holzbein vergessen? Die üblichen Frotzeleien eben. Aber unterstützt haben sie ihn doch, zum Beispiel, als er 100 Unterschriften zusammenkriegen musste, um überhaupt kandidieren zu können.

Sebastian Nitz steht nicht auf einer Landesliste, sondern tritt als Direktkandidat für Kamp-Lintfort an. Warum ausgerechnet für die Piraten? „Ich will als Bürger mal was verändern.“ Zu oft hat er den Eindruck, dass in der Politik genau das Gegenteil von dem entschieden wird, was eigentlich notwendig ist. Der Libero stellt sich zur Wahl – und hofft auf die Stimmen derer, die so denken wie er.

Harry Seelhoff


Kommentare
Aus dem Ressort
Friedenseiche: Weiter trotz Insolvenz
Wirtschaft
Rund um die Friedenseiche stürmt es. Ende vergangener Woche musste der Traditionsbetrieb an der Niederrheinallee in Neukirchen beim Amtsgericht Kleve Insolvenz anmelden. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt Dr. Jürgen Tömp aus Krefeld bestellt. „Zu den Ursachen der Schieflage...
Netto: Nach den Ferien wird gebaut
Einzelhandel
Moers.Auf dem früheren Gelände der Baufirma Maas in Utfort geht es nun endlich weiter.
Die Kleiderkammer in Neukirchen-Vluyn zieht an
Angebot
Im Regal im „Kinderzimmer“ sind die Pullis, T-Shirts und Hosen sorgfältig gestapelt. Auf einem kleinen Schränkchen an der anderen Wand des Raumes liegt ein Stapel Kinderbücher. Am Kleiderhaken an der Tür hängt ein kleiner lila Bademantel. Im Flur davor sind Schuhe in einem Regal harmonisch...
Tanken am Stadtrand: Shell baut neu in Kamp-Lintfort
Wirtschaft
Shell baut am südlichen Ende der Friedrich-Heinrich-Allee derzeit eine Großtankstelle mit separaten Lkw-Spuren und auch einer Autogaszapfsäule. Am 25. September soll die neue Station eröffnet werden.
Arbeitslosenzentrum übernimmt Radstation am Moerser Bahnhof
Verkehr
Der SCI steigt Ende September aus dem Vertrag aus. Er hält den Betrieb wegen zu geringer Frequenz für wirtschaftlich nicht tragbar. Zum 1. Oktober übernimmt das MALZ die Fahrradstation und will auch kleine Reparaturen anbieten.
Fotos und Videos
Der Samstag auf der Halde
Bildgalerie
Dong Open Air
AM AVERDUNKSHOF
Bildgalerie
Harlay-Treffen
Dong Open Air 2014
Bildgalerie
Metal auf der Halde
Große Kids-Parade
Bildgalerie
Moerser Innenstadt