Das Dorf ist bunt

Neukirchen-Vluyn..  Maria Engelke blickt zuversichtlich in die Zukunft. Zwei Monate hat die Sprecherin des Stadtmarketing-Arbeitskreises Dorf Neukirchen in ihrer neuen Funktion hinter sich. Und für die Zukunft eine Menge vor. Zunächst steht am Samstag der Nachbarschaftstag an. Auch im Dorf wird es Aktionen geben.

„Man hat hier ganz viel auf den Weg gebracht“, sagt Engelke mit Blick auf die Aktionen, die mit dem Projekt Ab-in-die-Mitte begonnen haben. Martha Schlothmann und ihre Dorfmasche stricken um die Wette, das Tipi wird am Samstag ebenfalls aufgebaut. Integration ist für Maria Engelke dabei ein wichtiges Stichwort. „Mit relativ geringen Mitteln einfallsreiche Aktionen durchführen, die viele Menschen zusammengebracht haben“, das ist, was sie begeistert.

Natürlich weiß die Arbeitskreis-Sprecherin auch, dass Stricken alleine nicht weiterhilft. Aber es schafft neben der örtlichen Gemeinsamkeit überörtliche Aufmerksamkeit. Die Entwicklung des Dorfes und damit verbunden das Integrierte Handlungskonzept für den Ortskern habe der Arbeitskreis im Blick. Der Bau des Supermarktes auf dem Gelände des Erziehungsvereins bringe als Gesamtpaket mit einer angepassten Verkehrsführung und einer Öffnung des Eingangsbereiches an der Hochstraße für das Dorf eine „zukunftsweisende Veränderung“.

Allerdings müsse man zunächst die Kanalbaumaßnahme überstehen. Die Optikerin erinnert sich gut, als sie den Bauabschnitt direkt vor der Tür hatte. Schön war das nicht. Eine Durststrecke für viele Einzelhändler. Maria Engelke: „Wer sich selbstständig macht, braucht eine Prognose.“ Will heißen: Wer in einen Laden investiert, will nicht zwei Monate später vom Bagger ausgebremst werden. Aber: Sobald alles fertig ist, müsse man durchstarten. „Wir müssen uns von den anderen absetzen“, betont Engelke. Mit regionalen Produkten, gutem Service und Dingen, die es anderswo nicht gibt. Wie angekündigt hat Engelke erste Gespräche mit Vertretern des Gewerbeparks Nord aufgenommen, der Austausch mit Vertretern der Ernst-Moritz-Arndt-Straße steht noch aus. Alle sollen an einen Tisch.