CVJM-Schiff unterwegs nach Friesland

Moers/Kleve..  Die „Ninive“, das Schiff des CVJM-Kreisverbandes Moers, sollte seinen Weg zum Sommerliegeplatz im friesischen Heeg eigentlich aus eigener Kraft bewältigen, aber es kam anders: Weil eine Schleuse des Spoykanals bei Kleve wegen Reparaturarbeiten geschlossen war, musste das Schiff per Kran auf einen Tieflader gehievt, über die Rheinbrücke gefahren und wieder zu Wasser gelassen werden.

Hartmut Schaap, Vorsitzender des Moerser CVJM-Ortsverbandes, zeigte sich gestern Nachmittag froh, dass das Schiff „jetzt endlich aus dem Kanal raus ist.“ Die „Ninive“ wird an den Wochenenden inklusive eines ehrenamtlichen Kapitäns an Jugendgruppen vermietet und dient dem Moerser CVJM in den Sommer- und Herbstferien als Highlight der Ferienfreizeiten. „Es passen maximal zehn Gäste und ein Kapitän aufs Schiff“, so Hartmut Schaap. Es geht dabei auch schon mal raus ins IJsselmeer oder gar ins Wattenmeer, hinüber nach Texel. Am Ende der Saison kehrt die „Ninive“ zurück nach Kleve, wo auch das Segelschiff „Exodus“ der evangelischen Jugend Kleve liegt. Dank einiger Sponsoren ging die „Rad-Tour“ des Schiffes auch finanziell gut über die Bühne.