Baby Bastian aus Moers braucht dringend eine Lebertransplantation

der kleine Bastian ist schwer krank.
der kleine Bastian ist schwer krank.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Der 16 Monate alte Bastian aus Moers hat eine Zyste in der Leber. Auch finanzielle Sorgen plagen die Familie. Freunde wollen den Eltern mit einem Benefizabend helfen.

Moers.. Bastian ist krank. Sehr krank sogar. Der 16 Monate alte Junge benötigt eine Lebertransplantation, nachdem auch die vierte Operation nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat. „Schon während der Schwangerschaft erkannten die Ärzte, dass Bastian eine Zyste in der Leber hat“, erzählt Andrea Lehmann aus Repelen, die Tante des kleinen Jungens. Er lebt mit seinen Eltern mittlerweile in Schleswig-Holstein. Nach seiner Geburt im August letzten Jahres hat Bastian viel durchmachen müssen. „Nach der zweiten Operation an der Leber stand er sogar kurz vor dem Darmverschluss und auch nach der dritten Operation blieben die Leberwerte sehr schlecht“, so Lehmann, die ihren Neffen regelmäßig besucht. Schließlich musste eine Spenderleber gesucht werden.

Am Dienstag erhielt Bastian von seinem Vater in einer Hannoveraner Spezialklinik ein Stück von dessen Leber. Sie sei ein sehr regenerationsfähiges Organ, weiß Andrea Lehmann. Beim Spender erhole sie sich von dem Eingriff, beim Empfänger wachse sie zu einem funktionierenden Organ heran. Im Prinzip, jedenfalls. Am Dienstag sah alles zunächst prima aus, berichtet die Repelnerin. Doch am Tag danach entstanden bei Bastian so große Probleme, dass man den Transplantationsversuch als gescheitert betrachten muss. Nun steht der Kleine ganz oben auf der Liste für Empfänger einer Totenspende. Zu allem Übel haben die Ärzte nun auch noch festgestellt, dass Bastian wahrscheinlich gehörlos ist: „Er ist in seiner Entwicklung etwa vier Monate zurück.“

Es geht an die Ersparnisse


„Für Bastians Eltern ist die Situation ein Albtraum“, so Lehmann. Aber auch der Einjährige ist nicht mehr so fröhlich wie noch Anfang des Jahres, obwohl er seine Krankheit noch nicht versteht. „Man merkt ihm die Schmerzen an, die Zyste ist so groß, dass er nicht mehr über seine Spieldecke rollen kann.“ Dazu kommt die finanzielle Belastung. „All die Fahrten zum zweieinhalb Stunden entfernten Krankenhaus in Hannover, die Hotelkosten, das häufige Fehlen bei der Arbeit und der Verdienstausfall schlagen ein großes Loch in die Ersparnisse“, sagt Lehmann.

Anne Kurek, Sängerin der Coverband Sündenrock, möchte der Familie gerne helfen und hat sich deshalb entschlossen, mit ihrer Band ein Benefizkonzert zu geben. Das soll am 24. Januar ab 20 Uhr im Moerser Diebels Live an der Homberger Straße stattfinden. Dort können die Zuschauer auch spenden. Der Eintritt wird bei 2 Euro liegen. „Das Geld geht natürlich an Bastian“, so Kurek. „Für mich war sofort klar, dass ich helfen will, als ich die Geschichte gehört habe“, erzählt sie. Sie kennt Bastians Tante Andrea Lehmann aus der Nachbarschaft. „Und da Musik mir am meisten Spaß macht und dadurch viele Menschen zusammenkommen, fand ich das eine schöne Idee.“ Drei Stunden werden Sündenrock, die seit Jahren in der Region für ihre Rock,- Blues,- und Popcoversongs bekannt sind, spielen. Andrea Lehmann: „Auch im Namen von Bastians Eltern wünschen wir uns, dass viele kommen, und so einen kleinen Teil dazu beitragen, dass Bastian wieder gesund wird“, so Andrea Lehmann.

Wer Bastian auf seinem Weg jetzt schon unterstützen will, kann das bei der Sparkasse auf einem Spendenkonto unter dem Stichwort „Wir helfen Bastian“ tun. IBAN: DE17222500200090271081, BIC: NOLADED21WHO.