Das aktuelle Wetter Moers 11°C
Streich-Konzert

Aus fürs Moers Festival - Spar-Pläne in Moers sind Liste der Grausamkeit

06.06.2012 | 14:04 Uhr
Die Verwaltung hat ihre Sparpläne für Moers am heutigen Mittwoch konkret gemacht.

Moers.   Schließung des Schlosstheaters, das Ende des Moers Festival, Comedy Arts, der interkulturellen Zentren, der Volkshochschule und der Bürgerservicestellen: Moers droht ein Kahlschlag. Die Verwaltung hat ihre Spar-Pläne konkret gemacht - eine Liste der Grausamkeiten.

Das ist der Hammer: Bürgermeister Norbert Ballhaus hat heute die Liste der Grausamkeiten vorgestellt, aus der sich die Politik ein Streich-Konzept basteln muss. Die aufgezeigten Optionen sind schmerzhaft. Nur ein kleiner Auszug: Schließung des Schlosstheaters, das Ende des Moers Festivals, Comedy Arts, der interkulturellen Zentren, der Volkshochschule und der Bürgerservicestellen.

52 Millionen Euro kommen aus dem Stärkungspakt, 61,5 Millionen muss Moers zusätzlich bis 2021 konsolidieren. Auf der Einnahmeseite schlägt die Verwaltung unter anderem vor, Gewerbe- und Grundsteuern, die Kindergartenbeiträge oder Parkgebühren zu erhöhen.

Die Sparkasse soll die Hälfte ihrer Gewinne abführen, die städtische Tochter Enni ebenfalls eine Millionen Euro mehr als bisher. Anstelle der Bad-Pläne am Solimare.

Bei der Ausgabenreduzierung reicht die Palette von der Streichung der Stadtteilbibliotheken über Altentagesstätten bis hin zur Sportförderung. Sogar der offene Ganztag an den Grundschulen steht zur Disposition.

Musik und Sonne pur

Comedy Arts Festival

 

Michael Passon



Kommentare
08.06.2012
08:38
Aus fürs Moers Festival - Spar-Pläne in Moers sind Liste der Grausamkeit
von rudizehner | #5


Machen wir doch erstmal die steuerfinanzierten, nutzniesserorientierten Kostenstellen "Schlosstheater" und "Krachfestival" platt. Dann will ich über etwas teurere Parkplätze gar nicht mehr so laut meckern.

Bisher werden überall nur Gebühren erhöht, während die Nutzniesser der besagten Einrichtungen sich die Hände reiben und kräftig weiterkassieren. Bringen tuts den Moerser Bürgern in beiden Fällen fast nichts. Das Jazzfestival wird vornehmlich von Zugereisten besucht; Moerser Familien stehen aussen vor. Das Schlosstheater ist auch eher eine Zumutung mit seinen -Hurtz!-Aufführungen- und für eine sehr begrenzte Klientel gedacht.

Dagegen wird die VHS wird wwenigstens noch grösstenteils durch die Nutzer bezahlt und glänzt durch Fortbildung statt sinnfreier Berieselung.

Mal sehen was kommt. Die Lobbyisten werden wieder versuchen, ihre Pfründe Theater und Festival zu sichern und am Ende wird wieder an den Schulen gespart.

2 Antworten
Aus fürs Moers Festival - Spar-Pläne in Moers sind Liste der Grausamkeit
von KlausS | #5-1

Lieber "rudizehner",

wann hören Sie endlich auf die Öffentlichkeit mit Ihren dummen und unqualifizierten Äußerungen zu belästigen. Das Sie mit Kultur nichts am Hut haben dürfte mittlerweile bekannt sein. Schön das solche Leute wie Sie nicht Entscheidungen treffen, denn sonst wäre es mit der Kultur vorbei und wir dürften uns nur noch alle auf dem nächsten Schützenfest vergnügen.

So, und nun gehen Sie sich schön die "Bild" kaufen und freuen sich auf den nächsten Musikantenstadl.




Aus fürs Moers Festival - Spar-Pläne in Moers sind Liste der Grausamkeit
von Erfolgshascher | #5-2

Tja Klauß, was denn nun: Mit Kultur nichts am Hut oder Musikantenstadl schauen und zum Schützenfest gehen?? Das ist nämlich ebenfalls Kultur, aber wer auf Höhe der "Bild" schreibt, ignoriert wohl gerne.
Schön, dass solche Leute wie Sie nicht Entscheidungen treffen, denn sonst wäre es mit kulturellen Auswahl vorbei...denn KlauSS bestimmt, was Kultur ist.

07.06.2012
18:43
Aus fürs Moers Festival - Spar-Pläne in Moers sind Liste der Grausamkeit
von MalNachgedacht | #4

So langsam, nachdem ja jetzt mehrere Städte ihre Sparvorschläge bekanntgegeben haben, frage ich mich schon nicht mehr "ob", sondern nur noch "welche" Unternehmensberatungen und Privatisierer diese ausgearbeitet haben...

06.06.2012
17:36
Aus fürs Moers Festival - Spar-Pläne in Moers sind Liste der Grausamkeit
von Pyrexx | #3

Vor einiger Zeit habe ich mich gefreut, endlich nach langer Zeit, wieder in meine Heimatstadt zurückzuziehen.
Es reiht sich seitdem eine Enttäuschung an die andere.
Seit mindestens 10 Jahren werden in regelmäßigen Abständen Gutachten zur Steigerung des Kös in Auftrag gegeben. Oder abwechselnd, was mit der Homberger, bzw. Horten passieren soll.
Ein anständiges Hallenbad gibt es nicht mehr, aus irgendwelchen Gründen. Schnell abgerissen.
Ein anständiges Freibad...gibt es nicht mehr.
Keiner wird zur Rechenschaft gezogen...niemand.
Stattdessen diskutiert man rum.
Nun nimmt man der Stadt die letzten Sachen die sie halbwegs Attraktiv gemacht haben.
Die Jugend wird vergrault, für Integration mag man nichts mehr tun.
Wieviel Bürgermeister hat Moers? Einschließlich der Stellvertreter? Waren das nicht 3?
Düsseldorf als Landeshauptstadt hat 2, die ehemalige BR Düsseldorf hatte...2...mit welchem Recht braucht Moers dann mehr als 1?

06.06.2012
15:58
Länderfinanzausgleich
von moersLokal | #2

Es wird höchste Zeit, dass der Länderfinanzausgleich und der Solidaritätszuschlag angepasst bzw. abgeschafft wird. Wie sollen unsere Kommunen demnächst noch atmen, wenn alles Geld gen Osten geht?
Eine Stadt ohne Kultur, ohne Sport, ohne Bildung ist keine Stadt in der es zu Leben lohnt.

1 Antwort
Aus fürs Moers Festival - Spar-Pläne in Moers sind Liste der Grausamkeit
von lapadulle | #2-1

Es geht nicht alles Geld gen Osten.
150. Millionen Euro für den Rathausneubau waren drin.
Da müssen Kultur, Sport und Bildung schon mal zurückstecken.

06.06.2012
15:18
ah ja
von wonko2 | #1

Parkgebühren zu erhöhen ist eine tolle Idee. Ist ja schließlich nicht so, als ob es in der Nähe Konkurrenz durch Einkaufszentren gäbe, bei denen man kostenlos parken kann...

2 Antworten
Parkgebühren
von Falke120 | #1-1

Und wo keine Gebühren sind ( Repelen Markt ) da laufen die Politessen und sehen strengstens nach der Parkscheibe

Aus fürs Moers Festival - Spar-Pläne in Moers sind Liste der Grausamkeit
von Ballackinho | #1-2

Hallo Moerser!
Schönen Gruß aus Oberhausen. Ihr seid nicht alleine. Bei uns ist das Spar-Szenario identisch. Alles, wirlich alles, was das Leben in OB lebenswert macht, steht auf der Liste. Danke an alle Kommunalpolitiker der vergangenen 20 Jahre. Die NRW-Städte (ausser D-Dorf, Köln und Bonn) bluten aus. Gute Nacht, Nikolaus....

Aus dem Ressort
Vorlesung aus der Wundertüte
Wissenschaft
„Wer war schon mal im Museum?“ Die Finger der Kinder im Audimax der Hochschule Rhein-Waal schnellen in die Höhe. Leichtes Spiel also für den Leiter des Museums Goch, Stephan Mann, der am Mittwochabend gemeinsam mit Tütenkünstler Thitz zum Auftakt des neuen Semesters der Kinderuni auf dem Campus...
Diese Band kommt aus dem Keller
Kultur
Musikalische Interessengemeinschaft – das hört sich eher nach einem staubtrockenen Verwaltungskränzchen an. Ist aber weit gefehlt. MIG steht für Spaß pur. Dahinter verbergen sich sechs muntere Menschen über 50, drei Damen und drei Herren, die vor ziemlich genau einem Jahr nach einem Aufruf durch...
Schadstoffwall wird eingezäunt
Umwelt
Die Anwohner der Grabenstraße können sich freuen. Es war zwar etwas mühsam und das Ergebnis musste schleichend erarbeitet werden. Aber letztlich soll das Umlagerungsbauwerk, wie der Schadstoffwall am Rande Niederbergs heißt, nun doch eingezäunt werden. Zumindest will sich die Stadtverwaltung bei der...
Kamp-Lintfort: Neuanfang im Lölleken, Stillstand im Hotel „Zur Post“
Gastronomie
Simone Vigna und Kim Galka haben aus dem Lölleken die Villa Vigna gemacht und servieren italienische Küche. Im Hoerstgener Landhotel „Zur Post“ weiß derzeit noch keiner, wie es weiter geht.
„Ärmel hoch, sonst wird sie ein Steuergrab“
Festivalhalle
Thorsten Kalmutzke ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter einer der fünf größten Eventagenturen Deutschlands. Sein Unternehmen Passepartout sitzt im beschaulichen Geldern, hat eine Dependance in Spanien, organisierte zuletzt die Jubiläumsveranstaltung des Branchenriesen Brillux, danach...
Fotos und Videos
Cabriofahrer rast in Baugrube
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Schlosstheater rockt
Bildgalerie
Fotostrecke
Herbstfest
Bildgalerie
Kamp-Lintfort