Das aktuelle Wetter Moers 1°C
Soziales

130 Meter tiefer Brunnen spendet Wasser

14.11.2012 | 07:00 Uhr
Funktionen
130 Meter tiefer Brunnen spendet Wasser
Im Waisendorf Mbigili, das Ursula Lettgen aus Rheurdt aufbaute, wird nach der Schule gespielt.

Rheurdt. Freunde und Förderer des Kinderdorfes Mbigili in Tansania können sich freuen: Die Arbeiten in dem Dorf, in dem Aids-Waisen leben und lernen, gehen weiter voran. Barbara Gockel-Wronski, die zusammen mit Marlies Hoesemans die Hilfe des Vereins koordiniert, weiß, wie lebenswichtig gerade in Afrika Wasser für die Menschen ist. Sie freut sich: „Der neue Tiefbrunnen in Mbigili ist fertig.“ 130 Meter musste ins Erdinnere gebohrt werden, bis man auf Wasser traf. „Augenblicklich laufen die Arbeiten an einen Vorratsbehälter, in dem das geförderte Wasser gespeichert werden kann.“ Auch dieses Projekt komme gut voran.

Sechs Häuser bezogen

Und inzwischen seien auch alle sechs Häuser des Kinderdorfes bezogen, 52 Waisen lebten nun dort. Betreut werden die Kinder in kleinen Gruppen von „Hausmamis“ aus der Region, die dafür geschult werden. Daneben gibt es auch einen Buchhalter sowie einen Heimleiter, der dem Verein regelmäßig berichtet.

Aus der Zusammenarbeit der Gründerin Ursula Lettgen mit der Pfarrgemeinde St. Hubertus in Schaephuysen entwickelte sich seit 2007 das Kinderdorf Mbigili. Die Pfarrgemeinde St. Hubertus ging nun in die Großgemeinde St. Martinus auf. So ergab sich für den Freundeskreis die Notwendigkeit, einen neuen gemeinnützigen Verein zu gründen.

„Dies ist endlich geschehen, nachdem der Amtsschimmel einige Male kräftig gewiehert hat“, berichtet Barbara Gockel-Wronski. „Seit dem 5. Oktober sind wir – laut telefonischer Auskunft des Amtsgerichts – in das Vereinsregister Kleve als Kinderdorf Mbigili, Tansania e. V. eingetragen.“ Die Bankverbindungen blieben für eine Übergangszeit bestehen.

„Leider können wir weitere Einzelheiten den Verein betreffend noch nicht mitteilen, da uns bis heute noch keine schriftliche Mitteilung des Amtsgerichts vorliegt.“ Man hoffe allerdings, dass dies bis zur Informationsveranstaltung am kommenden Sonntag sein werde.

Am kommenden Sonntag treffen sich die Freunde und Förderer um 11 Uhr zur Heiligen Messe zum Gedenken der Gründerin des Kinderdorfes, Ursula Lettgen, in der Kirchen St. Hubertus. Gegen 12 Uhr beginnt die Versammlung im Pfarrheim an der Pastoratstraße. Es berichten unter anderem auch die Freiwilligen des letzten Jahres Malenka Büttner und Philip Thelen von ihrem Dienst im Kinderdorf. Das Ende der Versammlung wird gegen 14 Uhr sein. Für einen Imbiss ist gesorgt.

Von Klara Helmes

Kommentare
Aus dem Ressort
Facebook hat „1984“ im Moerser Schlosstheater überholt
Theater
George Orwells Roman aus dem Jahr 1948 nahm viel vorweg und ist doch längst überholt. Das Schlosstheater holt den „Big Brother“ auf die Bühne.
Das Moerser Peschkenhaus wird eröffnet
Kultur
Die Bürgeraktiengesellschaft macht’s möglich: Nach einer grundlegegenden Sanierung ist das älteste Bürgerhaus der Stadt wieder für Kunst und Publikum...
Jeder kann helfen
Soziales
Kirchengemeinden und Caritas suchen Ehrenamtler, die Flüchtlinge unterstützen
Norovirus im Moerser Krankenhaus Bethanien
Gesundheit
Der Brechdurchfall brach auf zwei Stationen des Krankenhauses aus. Nur wenige Patienten waren infiziert, jetzt läuft alles wieder normal.
Bis die Tage!
Redaktion
Abschied: NRZ-Lokalchef Michael Passon sagt Tschüss
Fotos und Videos
article
7290757
130 Meter tiefer Brunnen spendet Wasser
130 Meter tiefer Brunnen spendet Wasser
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/130-meter-tiefer-brunnen-spendet-wasser-id7290757.html
2012-11-14 07:00
Nachrichten aus Moers Kamp-Lintfort Neukirchen-Vluyn Rheurdt und Issum