1,4 Millionen Euro fürs Dorf Neukirchen

Dorf Neukirchen,
Dorf Neukirchen,
Foto: www.blossey.eu

Neukirchen-Vluyn..  Warmer Regen für das Dorf Neukirchen: Das Land hat jetzt Gelder für die bevorstehenden Umbaumaßnahmen genehmigt.

Das „integrierte Handlungskonzept“ für den Ortskern Neukirchen beinhaltet zahlreiche Maßnahmen zur Ortskernentwicklung. Es diente auch als Grundlage für den Antrag auf Fördermittel des Landes.

Früchte getragen

Die Anstrengungen der Stadtverwaltung tragen Früchte: Mit Mitteilung vom 25. Juni informiert das Ministerium, dass die aus dem Städtebauförderungsprogramm für 2015 beantragten Fördermittel, rund 1,4 Millionen Euro, in voller Höhe genehmigt werden. Damit können alle Maßnahmen des Förderantrags in den nächsten zwölf Monaten umgesetzt werden. Dazu gehören die Neugestaltung der Hochstraße, ein Wettbewerb für die Umgestaltung des Platzes vor dem Erziehungsverein oder ein aktives Quartiersmanagement. Der Grundförderantrag der Stadt, der auch die Maßnahmen für die Folgejahre beinhaltet, beläuft sich auf insgesamt 7,6 Millionen Euro, wovon 70 Prozent, also etwa 5,3 Millionen Euro, aus Fördermitteln stammen sollen. Auch die Mittel für die kommenden Jahre werden in demnächst beantragt.

Bürgermeister Harald Lenßen zeigt sich erfreut ob der positiven Nachricht aus Düsseldorf: „Die Ortskernerneuerung im Dorf Neukirchen beschäftigt uns seit mehreren Jahren. Gerade am Mittwoch hat der Stadtrat formal unserem Konzept zugestimmt. Schon im Vorfeld gab es Zeichen, dass die Arbeiten der Verwaltung beim Ministerium sehr positiv bewertet wurden. Dass wir nun die Zusage über die gesamte Förderhöhe erhalten, bestätigt dies. Damit haben wir einen wichtigen Meilenstein für die Zukunft des Dorfs Neukirchen erreicht.“

Mit der Förderzusage ist die Arbeit noch nicht getan. Die Bausteine des Konzeptes gilt es nun zu konkretisieren. Dabei werden interessierte Bürger die Möglichkeit haben, sich mit einzubringen und die geplanten Maßnahmen mit Leben zu füllen. Im Dorf Neukirchen wird es außerdem ein „Quartiersbüro“ als Anlaufstelle für die Menschen vor Ort geben.

In der Sitzung des Rates, in der dieser dem Konzept zugestimmt hatte, verabschiedete er außerdem die Jahresabschlüsse 2010 bis 2012. Bei der Bewertung der Ergebnisse durch die Politik gab es keinerlei inhaltliche Beanstandungen seitens des Prüfungsamtes. Die Jahresergebnisse fielen in allen drei Jahren besser aus als geplant, so dass sich die Vermögenssituation der Stadt positiver gestaltet als prognostiziert.

Positive Woche

Den Abschluss für das Jahr 2013 wird die Verwaltung bis Ende des laufenden Jahres vorlegen. „Die Entwicklungen dieser Woche sind positive Signale für uns alle. Eine gute Woche für Neukirchen-Vluyn“, so Lenßen.