Das aktuelle Wetter Meschede 6°C
Feuerwehr

Zwei neue Fahrzeuge übergeben

08.10.2012 | 11:00 Uhr
Zwei neue Fahrzeuge übergeben
Die neun Mann Besatzung eines Löschfahrzeuges mit dem Löschzugführer aus Dorlar Markus Wiesemann (2.v. rechts).Foto: Peter Beil

Schmallenberg.   Zwei weitere, hochwertige Löschfahrzeuge hat die Stadt Schmallenberg jetzt der Freiwilligen Feuerwehr, dem Löschzug Bad Fredeburg und der Löschgruppe Dorlar, übergeben. Ein Fahrzeug war bereits im März an die Löschgruppe Niederberndorf übergeben worden.

Zwei weitere, hochwertige Löschfahrzeuge hat die Stadt Schmallenberg jetzt der Freiwilligen Feuerwehr, dem Löschzug Bad Fredeburg und der Löschgruppe Dorlar, übergeben. Ein Fahrzeug war bereits im März an die Löschgruppe Niederberndorf übergeben worden.

Hierbei handelt es sich um Fahrzeuge nach österreichischer Norm,die mit einem Löschwasservorrat ausgestattet sind. Eine komplette Löschgruppe mit insgesamt neun Wehrleuten und der notwendigen, feuerwehrtechnischen Ausrüstung passen an Bord. Erstmals in der Geschichte der Stadt Schmallenberg wurden aufgrund des finanziellen Gesamtvolumens drei baugleiche Fahrzeuge europaweit ausgeschrieben und beschafft.

Der Brandschutzbedarfsplan sieht vor, dass innerhalb von acht Minuten die Feuerwehr am Einsatzort sein muss. „Mit der Anschaffung dieser Fahrzeuge hat die Stadt Schmallenberg hinsichtlich der Sicherung des Feuerschutzes einen weiteren, wichtigen Schritt in die Zukunft vollzogen“, sagte Bürgermeister Bernhard Halbe. Und auch Stadtbrandinspektor Rudolf Schramm freute sich: „Die vom Rat beschlossene Fahrzeugkonzeption erleichtert das Erreichen der vorgegebenen Hilfsfristen ganz erheblich.“ Zur großzügigen Einrichtung des Löschfahrzeuges gehören u.a. die Atemschutzgeräte in der Mannschaftskabine die bereits während der Fahrt zum Einsatzort angelegt werden können, um ein schnelleres Eingreifen zu ermöglichen.

Ferner sind auch Geräte für die Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen, Sturm und Hochwassereinsätzen an Bord.

Nach der Segnung der Fahrzeuge durch Pater Joseph Oppenmakal übergab Bürgermeister Bernhard Halbe symbolisch die Schlüssel an Löschgruppenführer Bernd Wiesemann (Dorlar) und Ralf Fischer (Bad Fredeburg).

Peter Beil



Kommentare
Aus dem Ressort
Feuerwehrhaus soll 2,3 Millionen Euro kosten
Feuerwehr
2,28 Millionen Euro. Das ist die Zahl, auf die alle gewartet haben. So viel wird nach einer ersten Berechnung der Neubau des Esloher Feuerwehrhauses kosten. Berücksichtigt sind in dieser Summe allerdings noch nicht alle Wünsche der Wehr.
Noch elf Gebiete für Windkraft
Windkraft
Elf Gebiete kommen im Stadtgebiet von Meschede aktuell als Vorrangzonen für die Windkraft in Frage. Das wurde bei einer Einwohnerversammlung bekannt.
Vorstand des Hallen-Träger-Vereins schafft die Verjüngung
Ehrenamt
Der Hallen-Träger-Verein Arpe ist im Umbau. Doch nicht nur die Dorfhalle soll durch Renovierungsarbeiten einen frischeren Anschein erhalten, auch der Vorstand wird verjüngt.
Elterngruppe für Frühchen im Sauerland
Selbsthilfe
Es soll einer der glücklichsten Momente im Leben einer Mutter sein: Wenn man ihr - kurz nach der Geburt - zum ersten Mal das Neugeborene in den Arm legt. Für Mütter von Frühchen dagegen ist die Zeit nach der Geburt oft der reinste Horror.
„Gewinnchance so hoch wie noch nie“
Advent
An 24 Tagen wird es insgesamt 82 große Gewinner geben - und ein ganzes Jahr lang unzählige kleine: In diesen Tagen erscheint der Adventskalender des Lions-Clubs Olsberg-Bestwig. Hinter den 24 Türen warten 82 hochkarätige Preise auf neue Besitzer, die sich damit auf eine „Bescherung der besonderen...
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
Falke-Rothaarsteig-Marathon
Bildgalerie
Volkssport Laufen
Esloher Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke