Das aktuelle Wetter Meschede 6°C
Dachstuhlbrand

Zwei Menschen sterben bei Dachstuhlbrand in Fleckenberg

28.12.2012 | 04:17 Uhr
Bei einem Dachstuhlbrand im Schmallenberger Ortsteil Fleckenberg sind in der Nacht zwei Menschen gestorben. Zwei weitere Bewohner des Hauses wurden verletzt.Foto: Laura Mock

Fleckenberg.   Bei einem Dachstuhlbrand an der Hauptstraße im Schmallenberger Ortsteil Fleckenberg sind in der Nacht zu Freitag eine 51 Jahre alte Frau und ihr zwei Jahre älterer Bruder ums Leben gekommen. Zwei weitere Familienmitglieder, die ebenfalls in dem Einfamilienhaus lebten, konnten gerettet werden. Sie wurden mit zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Der Dachstuhl stand bereits in Flammen als die Einsatzkräfte um kurz nach 2 Uhr eintrafen. Zu diesem Zeitpunkt konnte die Feuerwehr einen 53-jährige Mann und eine 51-jährige Frau, die vermutlich in der oberen Etage gewohnt haben, nur noch tot bergen. Die Leichen sollen vermutlich noch im Laufe des heutigen Freitags obduziert werden.

Foto: Laura Mock

Nach ersten Einschätzungen der Feuerwehr ist der Brand im Dachgeschoss ausgebrochen. Zur Ursache selbst konnten aber noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bei den beiden Toten handelt es sich um Geschwister. Die Feuerwehr habe den 53 Jahre alten Bruder und seine zwei Jahre jüngere Schwester am frühen Freitagmorgen im zweiten Obergeschoss des Hauses gefunden, sagte ein Polizeisprecher. Die 78-jährige Mutter und ein weiterer Sohn im Alter von 43 Jahren konnten sich alleine retten. Sie erlitten Rauchvergiftungen und wurden ins Krankenhaus gebracht.

Feuer in Fleckenberg

Durch das Feuer und die Löscharbeiten wurde das Haus stark beschädigt. Nach ersten Schätzungen beträgt der entstandene Sachschaden 120.000 Euro. Die Bundesstraße 236 war einige Stunden gesperrt. Im Einsatz waren unter anderem die Löschgruppen Fleckenberg, Lenne, Gleidorf, Grafschaft sowie die Löschzüge Schmallenberg und Bad Fredeburg. (mit dpa)

Laura Mock



Kommentare
Aus dem Ressort
„Eberhard Koenig hat mich sehr beeindruckt“
Geschichte
Der Hohenlimburger Werner Herzbruch und seine Frau Liane kommen immer wieder gern zum Kurzurlaub nach Eslohe. Grund ist nicht nur die Landschaft, sondern vor allem das Esloher Museum.
Neue Regeln im Sport
Sportkonzept
Mindestens 13 Mannschaften im aktiven Sportbetrieb sollen die Fußballvereine im Stadtgebiet Meschede haben, wenn sie künftig einen Kunstrasenplatz haben möchten. Außerdem müssen die Vereine ein Drittel der Kosten selbst aufbringen. Das sieht das neue Sportkonzept der Stadt vor.
Räuber zum Feierabend
Polizei
Mit Pistolen bewaffnet haben zwei junge Männer den Lidl in Freienohl überfallen. Ihre Beschreibung ähnelt den Räubern, die vor kurzem die Tankstelle Noeke überfallen haben.
Fußgängerin beinahe überfahren
Gericht
Ein Vorfall aus der Tuner-Szene Schmallenbergs hat jetzt das Amtsgericht in Bad Fredeburg beschäftigt. Weil ein Schmallenberger eine Frau am Zebrastreifen auf der Bahnhofstraße beinahe überfahren hätte, saß er jetzt wegen Straßenverkehrsgefährdung auf der Anklagebank.
Jungschützen wollen neue Maßstäbe setzen
Partyszene
Zum ersten Mal veranstaltet die Jungschützenabteilung Ostwig am kommenden Samstag, 25. Oktober, eine eigene Party in ihrer heimischen Schützenhalle unter dem Namen „Euphoria“.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
Falke-Rothaarsteig-Marathon
Bildgalerie
Volkssport Laufen
Esloher Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke