Das aktuelle Wetter Meschede 11°C
Dachstuhlbrand

Zwei Menschen sterben bei Dachstuhlbrand in Fleckenberg

28.12.2012 | 04:17 Uhr
Bei einem Dachstuhlbrand im Schmallenberger Ortsteil Fleckenberg sind in der Nacht zwei Menschen gestorben. Zwei weitere Bewohner des Hauses wurden verletzt.Foto: Laura Mock

Fleckenberg.   Bei einem Dachstuhlbrand an der Hauptstraße im Schmallenberger Ortsteil Fleckenberg sind in der Nacht zu Freitag eine 51 Jahre alte Frau und ihr zwei Jahre älterer Bruder ums Leben gekommen. Zwei weitere Familienmitglieder, die ebenfalls in dem Einfamilienhaus lebten, konnten gerettet werden. Sie wurden mit zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Der Dachstuhl stand bereits in Flammen als die Einsatzkräfte um kurz nach 2 Uhr eintrafen. Zu diesem Zeitpunkt konnte die Feuerwehr einen 53-jährige Mann und eine 51-jährige Frau, die vermutlich in der oberen Etage gewohnt haben, nur noch tot bergen. Die Leichen sollen vermutlich noch im Laufe des heutigen Freitags obduziert werden.

Foto: Laura Mock

Nach ersten Einschätzungen der Feuerwehr ist der Brand im Dachgeschoss ausgebrochen. Zur Ursache selbst konnten aber noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bei den beiden Toten handelt es sich um Geschwister. Die Feuerwehr habe den 53 Jahre alten Bruder und seine zwei Jahre jüngere Schwester am frühen Freitagmorgen im zweiten Obergeschoss des Hauses gefunden, sagte ein Polizeisprecher. Die 78-jährige Mutter und ein weiterer Sohn im Alter von 43 Jahren konnten sich alleine retten. Sie erlitten Rauchvergiftungen und wurden ins Krankenhaus gebracht.

Feuer in Fleckenberg

Durch das Feuer und die Löscharbeiten wurde das Haus stark beschädigt. Nach ersten Schätzungen beträgt der entstandene Sachschaden 120.000 Euro. Die Bundesstraße 236 war einige Stunden gesperrt. Im Einsatz waren unter anderem die Löschgruppen Fleckenberg, Lenne, Gleidorf, Grafschaft sowie die Löschzüge Schmallenberg und Bad Fredeburg. (mit dpa)

Laura Mock



Kommentare
Aus dem Ressort
Versuchter Raub in Meschede
Polizei
Unglaubliche Attacke in der Fußgängerzone von Meschede: Eine Frau telefoniert am Kaiser-Otto-Platz, als sie plötzlich von hinten angegriffen wird. Ein junger Mann will ihr das Handy wegnehmen. Es kommt zu einem Gerangel. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Raubes.
Das Sauerland hält i-Dötzchen gesund
Übergewicht
Jedes zehnte i-Dötzchen im Hochsauerlandkreis hat Übergewicht oder leidet unter Fettsucht. Das ergeben Statistiken des Hochsauerlandkreises. Trotzdem, und das ist gute Nachricht, sind die Kinder im heimischen Raum vergleichsweise gesund.
Unterrichtsbeginn in Sekundarschule
Schule
Für 60 Kinder begann der erste Schultag am neuen Teilstandort Bestwig der Sekundarschule Olsberg-Bestwig. Schulleiter Michael Aufmkolk versprach die Arbeit in Kleingruppen von zehn bis 15 Kindern und eine verstärkte persönliche Förderung nach Stärken und Neigungen.
„Franziskusweg“ ausbauen
Wandern
Wachsender Beliebtheit erfreut sich der „Franziskusweg“, der die Orte der St.-Hubertus-Kirchengemeinde Kückelheim, Niedermarpe und Dormecke verbindet. Der Heimat- und Förderverein will den Weg noch erweitern.
Frischzellenkur vom Hubschrauber aus
Wald
Fast 3500 Hektar an Wald werden derzeit im Hochsauerlandkreis vom Hubschrauber aus gekalkt, darunter in Grevenstein. Die 10500 Tonnen Kalk kommen dem Feinwurzelwerk der Bäume zugute, um sie vor Schäden durch Luftverschmutzung zu schützen.
Fotos und Videos
Volksbank-Open-Air
Bildgalerie
Konzert
Meschede und Bestwig von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Radau im Bau
Bildgalerie
Fotostrecke
Gimmentalfest Eversberg
Bildgalerie
Fotostrecke