Workshop zum Thema „Neue Medien“ am Gymnasium

Das „Social Network Training“ ist ein zentraler Baustein der Medienerziehung am Gymnasium der Stadt Meschede. In drei Workshops wurde in den vergangenen Wochen kritisches Verhalten der Schüler der Jahrgangsstufe 7 in den Neuen Medien geschult; außerdem werden die Jugendlichen zum gemeinsamen Einsatz gegen Diskriminierung und Cybermobbing aufgerufen. Yao Houphouet, Medienexperte vom Verein „Ensible“ aus Schmallenberg, diskutierte mit den Eltern Fragestellungen aus dem Bereich der Onlinemedien. So wurde beispielsweise erörtert, ob eine Kontrolle der Handys legitim ist oder wie Eltern die zweifelsohne vorhandene Medienkompetenz ihrer Kinder produktiv nutzen können, um bei den Jugendlichen das Bewusstsein für den kritischen Umgang mit Smartphone, Facebook und Co zu stärken. Außerdem ging es um die Strategien der großen Internetkonzerne, die durch das Sammeln verschiedenster Daten ihre Vormachtstellung sichern und Geld mit personalisierter Werbung verdienen wollen. Foto: privat