Das aktuelle Wetter Meschede 12°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Wildernde Hunde reißen erneut ein Reh

16.09.2012 | 14:32 Uhr

Freienohl. Die Freienohler Jäger mussten in der vergangenen Woche zum fünften Mal den Verlust eines Stücks Rehwild - gerissen durch wildernde Hunde - hinnehmen. Zum wiederholten Male wurde somit in dem Bereich Bergmecke, Stückelhahn, Autobahnbrücke Kohlsiepen ein totes Reh aufgefunden. Im aktuellen Fall handelt es sich um eine führende Ricke (Rehmutter), deren Kitz jetzt führungslos ist und nun den nächsten Winter nur sehr schwer oder überhaupt nicht überstehen wird. Die Spuren lassen darauf deuten, dass sich das Reh nach der Hundeattacke noch mehrere Stunden an Ort und Stelle gequält hat. Der Vorgang wurde polizeilich gemeldet. Darüber hinaus haben die Jäger Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Vor etwa fünf Jahren wurde ein uneinsichtiger Hundeführer mit 400 Euro bestraft.

Die Jägerschaft bittet die Anwohner aus dem oben genannten Bereich um Mithilfe. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Hundebesitzers führen, wird eine Belohnung von 100 Euro ausgesetzt. Die Jägerschaft weist darauf hin, dass es sich im Bereich des Rümmecketals um ein Naturschutzgebiet handelt. Im Naturschutzgebiet dürfen Hunde auch auf Wegen nur an der Leine geführt werden. In Zukunft werden in diesem Bereich vermehrt Kontrollen stattfinden, um die schwarzen Schafe unter den Hundeführern ausfindig zu machen. Jeder, der seinen Hund frei wildern lässt, müsse sich darüber im Klaren sein, dass er die Wildtiere nachhaltig schädigt, da sie durch langes Flüchten unnötig Energie verbrauchen, die ihnen im Winter dann fehlt“, so die Jäger.



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein unvergesslicher Tag für Heringhausen
Dorfjubiläum
Grundherren, Müller, Schenkenwirte, Krämer und auch Ordensleute. Sie alle tummelten sich gestern auf den Straßen von Heringhausen. Das ganze Dorf war auf den Beinen und feierte mit einem historischen Markt und einem Festzug das 700-jährige Dorfjubiläum. Rund 5000 Besucher erlebten, so Ortsvorsteher...
Fachkräftemangel als Herausforderung
Agentur für Arbeit
Oliver Schmale ist der neue Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Meschede-Soest. Der Jurist will „der Demografie ein Schnippchen schlagen, um in der Region wettbewerbsfähig zu bleiben.“
Das Konzept „Ein Fest für alle“ ist aufgegangen
Schmallenberger Woche
Die 19. Schmallenberger Woche ist ein voller Erfolg gewesen. Buntes Treiben und dichtes Gedränge am Wochenende in der historischen Altstadt lassen keine andere Schlussfolgerung zu.
Kolpingsfamilie: Vom Gesellenverein zum familiären Verband
150 Jahre
„Alle Bevölkerungsgruppen, ob jung oder alt, ob Mann oder Frau, erfahren in der Kolpingsfamilie gelebtes Miteinander.“ Beim Festakt zum 150-jährigen Bestehen hat der Vorsitzende Andreas Wrede das Kennzeichen des Vereines auf den Punkt gebracht. Als Leitspruch für dieses Jubiläum stand das Zitat...
Veleda-Höhle öffnet 2015
Geschichte
Im Frühjahr 2015 soll die Veleda-Höhle in Velmede für Besichtigungen freigegeben werden. Sie ist das älteste Kulturdenkmal des Ortes.
Fotos und Videos
Schmallenberger Woche 5. Tag
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
700 Jahre Heringhausen
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke