Wie weit sind wir gekommen?

Stechuhr in Kindertagesstätten..  Ehrlich gesagt fällt mir im Hinblick auf diesen Bericht keine besseres Verfahren zur Registrierung von Betreuungszeiten in Kindertagesstätten ein, mögen die betroffenen Kinder sogar Spaß am Einsatz dieses technischen Verfahrens haben und vermutlich entlastet diese Technik auch die Mitarbeiter/innen in diesen Einrichtungen.


Aber wie weit sind wir gekommen, dass nun auch schon die Kleinsten unserer Gesellschaft so auf das künftige Arbeitsleben vorbereitet werden? Welches Bild wird hier transportiert nach dem Motto „Immer effizienter, immer höher, immer weiter? Bis vor kurzem glaubte ich naiver Weise, dass der vorschulische Betreuungsraum halbwegs frei von solchen Gedanken sei.


Aber das neue KIBIZ-Gesetz scheint hier ein andere Sprache zu sprechen, leider. Der nächste Schritt könnte somit konsequenter Weise die Einführung von Mitarbeitergesprächen für Kinder im Vorschulalter mit Zielvereinbarungen sein. In diesem Zusammenhang sollten wir es vielleicht eher mit dem Lied von Herbert Grönemeyer halten: „Kinder an die Macht“ Gebt den Kindern das Kommando, sie berechnen nicht was sie tun. Die Welt gehört in Kinderhände, dem Trübsinn ein Ende, wir werden in Grund und Boden gelacht. Kinder an die Macht.


Christoph Schwake,
Remblinghausen