Das aktuelle Wetter Meschede 12°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Weitere Schritte hin zur digitalen Bibliothek

23.05.2012 | 14:43 Uhr

Meschede. Sie ist der ideale Ausgangspunkt für spannende Touren in die Welt von Wissen, Abenteuer, Spiel und Unterhaltung: Die Mescheder Stadtbücherei verzeichnete für 2011 stabile Ausleihzahlen. Und auch für 2012 hat sich das Team um Büchereileiterin Gisela Fildhaut viel vorgenommen: Mit der Einführung der „Digitalen Bibliothek“ wird die Stadtbücherei den Service für ihre Nutzer noch weiter verbessern.

Dabei arbeitet sie mit sieben weiteren Bibliotheken aus dem Sauer- und Siegerland zusammen. Als „BibDiVerS“ (für „Bibliotheken Digitaler Verbund Südwestfalen“) bieten sie künftig erweiterte Recherchemöglichkeiten und Zugriff auf verschiedenste Datenbanken. Außerdem vereinfacht die „Digitale Bibliothek“ die Fernleihe: Nutzer können dann direkt vom heimischen PC aus viele Bücher oder Zeitschriften bestellen. Bisher musste die Fernleihe immer noch durch das Bücherei-Team bearbeitet werden.

Weiterer Vorteil: Mit einem gültigen Leseausweis der Stadtbücherei wird man künftig in zahlreichen Datenbanken recherchieren können. Gisela Fildhaut: „So kann man besser und professioneller an gesicherte und qualifizierte Informationen gelangen als zum Beispiel bei einer Google-Suche.“ Das Bücherei-Team will deshalb insbesondere die Schüler von weiterführenden Schulen auf diese neue Möglichkeit aufmerksam machen.

Die Zusammenarbeit mit den Schulen ist ohnehin ein wichtiger Eckpfeiler in der Bücherei-Arbeit. Vor wenigen Wochen sind die Kinder der 2. Schuljahre aus den Mescheder Grundschulen auf eine „Entdeckungsreise durch die Bibliothek“ gegangen. Bei diesen kindgerechten Besuchen lernen die Jungen und Mädchen auf spielerische Weise die Räumlichkeiten, aber auch das Angebot der Stadtbücherei kennen. Bei den Klassenführungen für die weiterführenden Schulen, die die Bücherei für das 5. und 6. Schuljahr anbietet, steht dagegen das Suchen und Auffinden von Informationen in Buch und Internet im Mittelpunkt. Gisela Fildhaut: „So verknüpfen wir Lernen mit dem Lese-Erlebnis der Bücherei.“

Auch der sich ändernden Medien-Nutzung der jüngeren Generation trägt die Stadtbücherei mit ihrem Angebot Rechnung. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Ausleih-Anteil der so genannten „Non-Book-Medien“ weiter gestiegen. 16 622-mal gingen die 2148 DVDs, CDs oder CD-Roms im Jahr 2011 über die Theke. Dies sei ein deutlicher Wachstumskurs, so Gisela Fildhaut: „Wir werden darauf mit einem weiteren Aufbau dieser Bestandsgruppen reagieren.“ Während für Erwachsene ein aktuelles, qualitativ hochwertiges Angebot im Filmbereich besteht, gibt es für den Nachwuchs neben guten Kinderfilmen auch ein breites Angebot an Sach-DVDs. Im Bereich der PC-Spiele hält die Stadtbücherei ein Angebot an pädagogisch wertvollen Computerspielen bereit, darunter viele Lernmedien. Über den Kontakt mit diesen digitalen Medien entdecken Kinder und Jugendliche Schritt für Schritt auch das gedruckte Buch - Büchereileiterin Fildhaut: „Wir stellen hier eine Wechselwirkung fest.“

Hörbücher für Erwachsene füllt die Stadtbücherei zusätzlich zum eigenen Inventar weiter als Tauschbestand mit den sechs HSK-Bibliotheken auf - „so stehen immer wieder neue Medien zur Verfügung“.



Kommentare
Aus dem Ressort
Immer wird nur gefragt: „Und was ist los?“
Kirmes
Vier Tage hat die St.-Georgs-Kirmes in Meschede auf dem Schützenplatz stattgefunden. Schausteller und Bruderschaft waren mit dem Besuch nicht ganz zufrieden - vor allem wegen des Wetters. Und es gibt noch etwas, das Hauptmann Andreas Diemel-Kotthoff stört.
Kirchenchor zeigt sein Können
Vereinsleben
Der Kirchenchor St. Peter und Paul aus Eslohe war zu Besuch in Olpe und zeigte sein Können unter anderem im Kloster der Franziskanerinnen.
Weltrekord im Bergwerk getaucht
Apnoe-Tauchen
Abenteuer und Nervenkitzel war das - Apnoe-Taucher aus ganz Deutschland erkundeten das geflutete Schieferbergwerk in Nuttlar.
Neue Leiterin der Eheberatung in Meschede
Soziales
Seit dem 1. September ist die gebürtige Meschederin Claudia Richter (58), die zwölf Jahre die Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen in Gummersbach geleitet hat, Leiterin der Katholischen Beratungsstelle in Meschede.
Fazit: „Alle Erwartungen übertroffen“
Schmallenberger Woche
Fünf Tage Schmallenberger Woche liegen hinter der Aktionsgemeinschaft und allen Akteuren, die zum Gelingen dieser Großveranstaltung beigetragen haben. Heinz-Dieter Neumann, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft zieht ein erstes Resümee.
Fotos und Videos
Schmallenberger Woche 5. Tag
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
700 Jahre Heringhausen
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke