Das aktuelle Wetter Meschede 3°C
Unicef-Ausstellung

Wasserwelle an der Bundesstraße in Bestwig

21.09.2012 | 20:00 Uhr
Wasserwelle an der Bundesstraße in Bestwig

Bestwig. Das war mal ein origineller Auftakt für eine Unicef-Ausstellung im Bestwiger Rathaus: Mehr als 60 Kinder der Velmeder An­dreas-Grundschule und des Bestwiger Christkönig-Kindergartens sind gestern Morgen als symbolische Wasserwelle von Bestwig bis nach Velmede „geschwappt“. Damit wollten die Jungen und Mädchen genau das erreichen, was auch die Ausstellung „Wasser ist Leben“ im Rathaus möchte - nämlich darauf hinweisen, dass die Versorgung vieler armer Länder mit Trinkwasser eine der großen Herausforderungen der Menschheit bleibt.

Die Ausstellung, die auf Initiative des heimischen Unicef-Junior-Botschafters Üwen Ergün im Rathaus präsentiert wird, zeigt, wie wichtig Wasser für das tägliche Leben ist und welche Probleme es gibt, wenn es fehlt, verschmutzt ist oder wenn die Quelle zu weit entfernt liegt.

„Wasser kommt nämlich leider nicht überall so einfach aus der Leitung wie bei uns in Deutschland“, erklärte Bürgermeister Ralf Péus den „kleinen Wassertropfen“ aus Grundschule und Kindergarten. „Ungefähr 800 Millionen Menschen auf der Welt haben es nicht so gut wie wir“, erklärte er den Kindern und lobte sie für ihren Einsatz. Unicef helfe weltweit beim Bau von Brunnen, Handpumpen und Wasserleitungen, sorge für bessere hygienische Bedingungen und versorge auch in Not-Situationen die Menschen mit sauberem Wasser. Dafür aber brauche auch Unicef wiederum Hilfe, Unterstützung und Aufmerksamkeit. Und genau dafür haben gestern die Bestwiger Kinder eindrucksvoll gesorgt.

Zu sehen ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Rathauses im Foyer.

Frank Selter

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Neues Ärzteteam für Bödefeld
Gesundheit
Mediziner aus Erndtebrück eröffnen eine zusätzliche Filiale. Das Projekt der Kassenärztlichen Vereinigung könnte zur Strategie gegen den Ärztemangel...
Geschäftsführer des Fort Fun fürchtet Verkauf nicht
Fort Fun
„Vor einem Verkauf des Abenteuerlandes machen wir uns nicht bange“, sagt Andreas Sievering, Geschäftsführer Fort Fun Abenteuerland in Bestwig.
Hauptschule weiter katholisch
Schule
An der Abstimmung zur möglichen Umwandlung der St.-Walburga-Hauptschule in eine Gemeinschaftshauptschule haben zu wenige Eltern teilgenommen. Die...
Gymnasium der Benediktiner schafft die Lateinpflicht ab
Schule
Am Mescheder Gymnasium der Benediktiner können die Schüler in Zukunft in der sechsten Klasse zwischen Latein und Französisch wählen.
Pläne für das Kurhaus stoßen auf Interesse
Kurhaus
Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Siedlungs- und Baugenossenschaft in Meschede stehen den Plänen für das Esloher Kurhaus grundsätzlich positiv...
Fotos und Videos
Blitzmarathon in Südwestfalen
Bildgalerie
Blitzmarathon 2015
Frühling am Hennesee
Bildgalerie
Hennesee
Wohlfühlen im Sauerland
Bildgalerie
Fotowettbewerb
article
7120345
Wasserwelle an der Bundesstraße in Bestwig
Wasserwelle an der Bundesstraße in Bestwig
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/wasserwelle-an-der-bundesstrasse-in-bestwig-id7120345.html
2012-09-21 20:00
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg