Wann Obst und Gemüse wirklich frisch ist – Tipps der AOK

Obst und Gemüse hier sehen lecker und frisch aus - aber allein auf die Optik kommt es nicht an. Herkunft und Lagerung spielen beim Vitamingehalt eine wesentliche Rolle, sagt die Ernäherungsberaterin.
Obst und Gemüse hier sehen lecker und frisch aus - aber allein auf die Optik kommt es nicht an. Herkunft und Lagerung spielen beim Vitamingehalt eine wesentliche Rolle, sagt die Ernäherungsberaterin.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Frisches Obst und Gemüse sind vitaminreicher und gesünder als Lebensmittel aus der Konservendose - das glaubt ein Großteil der Bevölkerung und mag deshalb keine Konservierungsstoffe im Essen.

Meschede.. Stimmt das? Wir haben Ernährungsberaterin Angelika Hillebrand von der AOK in Meschede befragt. Ein Gespräch über Vitamine und Frische.

Enthalten frische Lebensmittel die meisten Vitamine?

Angelika Hillebrand: Frisch bedeutet nicht gleich frisch. Bei Obst und Gemüse kommt es ganz entscheidend auf die Lagerzeit in den Geschäften und die Transportwege an, die die Nahrungsmittel von der Ernte bis zum Verbraucher zurücklegen. Wenn das Obst erst auf dem Transport nachreift und lange gelagert wird, leidet der Vitamingehalt. Es ist daher immer besser, Produkte aus der eigenen Region zu kaufen. Dann kann man davon ausgehen, dass kurz gelagertes und kurz transportiertes Obst und Gemüse noch viele wertvolle Vitamine enthalten. Die Lebensmittelkennzeichnung gibt unter anderem Auskunft über das Herkunftsgebiet.

Essen Ist es wichtiger, Obst und Gemüse aus der Region zu kaufen, als auf die Bio-Auszeichnung zu achten?

Am besten ist natürlich beides. Aber es reicht nicht aus, Bioprodukte zu kaufen. Wenn der frische Brokkoli aus Israel kommt, enthält er sehr wahrscheinlich deutlich weniger Vitamine, als Brokkoli aus Ihrer Region oder Brokkoli, der direkt nach der Ernte schockgefrostet und tiefgekühlt verkauft wurde.

Ist tiefgekühltes Obst und Gemüse also gesünder als frisches?

Unter Umständen ja. Denn man kann als Verbraucher davon ausgehen, dass die Produkte nicht lange zwischenlagern, bevor sie schockgefrostet werden, da dies Lagerkosten für den Hersteller bedeutet. Sie müssen dann nur darauf achten, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird, falls das Lebensmittel weiter eingefroren wird. Nehmen Sie zum Einkaufen eine Isoliertasche mit, um ein Auftauen und dadurch einen Vitaminverlust zu verhindern.

Was ist mit Konserven und getrocknetem Obst?

Übergewicht Nahrungsmittel in Konservendosen verlieren mehr Nährstoffe, weil sie zur Haltbarmachung erhitzt werden. Außerdem enthalten sie immer einen Zusatz von Salz und Zucker. Getrocknetes Obst, wie zum Beispiel Rosinen, hat einen sehr hohen Zuckergehalt auf die geringe Menge gerechnet, da ihm Flüssigkeit entzogen wurde. Es ist in Maßen dennoch gesund, durch den hohen Ballaststoffgehalt ist es außerdem sättigend.

Wie sollte man also Obst und Gemüse am besten verzehren?

Saisonales Obst und Gemüse aus der Region sollten nach Möglichkeit roh gegessen werden. Beim Kochen und Braten gehen wertvolle Vitamine verloren. Wenn Gemüse erhitzt wird, dann gart man es am besten schonend in wenig Wasser. Da manche Vitamine wasserlöslich sind, bietet es sich an, das Garwasser für eine Soße weiterzuverwenden. Es muss aber auch nicht zu jedem Gemüse eine (fette) Soße geben. Darunter leidet eine gesunde Mahlzeit nämlich auch, egal, wie schonend das Gemüse zubereitet wurde. Alternativ könnte man das Gemüsekochwasser auch trinken.