Wanderweg wird weitergestaltet

.
.
Foto: Privat
Was wir bereits wissen
Der Förderverein Sauerländer Besucherbergwerk Bestwig-Ramsbeck will in diesem Jahr den beliebten Bergbauwanderweg inhaltlich weitergestalten. Das hat der Vorstand bei der Jahreshauptversammlung angekündigt. Weiterhin solle das Bergbaumuseum auch anderweitig bei den vielfältigen Aufgaben unterstützt werden.

Ramsbeck..  Der Vorstand des Fördervereins freute sich über die große Anzahl von Teilnehmern bei der diesjährigen Mitgliederversammlung im Pfarrheim. Dabei erhielten die Besucher über den Geschäftsbericht und den Kassenbericht einen umfangreichen Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr. So konnte der Bergbauwanderweg in seiner zweiten Ausbauphase deutlich erweitert werden. Als besondere Bauwerke wurden das Pochwerk und die Pochbude im Bereich „Alte Bleihütte“ in Ramsbeck feierlich ihrer Bestimmung übergeben.

Mitgliederzahl gesteigert

Die Hütte Alwine wurde weiter ausgebaut und eingerichtet. Sie soll von der Ramsbecker Bevölkerung wie bisher genutzt werden. Sie steht den Wanderern aber auch als Rastplatz auf dem Bergbauwanderweg zur Verfügung.

Die Mitgliederzahl des Vereins konnte im vergangenen Jahr auf 212 erhöht werden. Angefangen hatte der Verein im Jahr 2009 mit gerade einmal 56 Mitgliedern.

Der Vereinsvorsitzende Alfred Braun nutzte die Versammlung auch, um dem Vorstand für die verlässliche und kompetente Zusammenarbeit und den Mitgliedern für ihren bereitwilligen Einsatz bei den Projekten des Vereins zu danken.

Das Singen des Bergmannsliedes schloss die Tagesordnung ab.

Anschließend informierte Museumsleiter Dr. Sven Siemers über die Entwicklungen im Museum und im Besucherbergwerk.