Wanderausstellung „Bild und Bibel“ in Meschede

Meschede..  Seit 2008 bereitet sich die Evangelische Kirche in Deutschland auf das 500. Jubiläum der Reformation vor, die 1517 vom Theologieprofessor Martin Luther in Wittenberg ausging. Viele Partner auf kultureller und politischer Ebene gehen den Weg mit. Überregionale und lokale Veranstaltungen zu den Themen der Lutherjahre innerhalb der zehnjährigen Vorbereitungszeit haben stattgefunden und sind geplant.

Auch der Evangelische Kirchenkreis Arnsberg hat die thematischen Impulse aufgenommen. In diesem Jahr, das deutschlandweit unter dem Thema „Bild und Bibel“ steht, hat ein Vorbereitungskreis unter Leitung von Projektpfarrerin Christina Bergmann eine Wanderausstellung ins Gemeinsame Kirchenzentrum in Meschede eingeladen. Vom 19. Juni bis zum 22. August ist die Ausstellung „Zeitgenössische Kunst zur Bibel“ dienstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr dort zu besuchen.

Keine inhaltlichen Vorgaben

Initiator der Sammlung ist Pfarrer Johannes Beer aus Herford. Er hat zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler aufgefordert, Werke zur Bibel einzureichen. Zu den Arbeiten gab es keine inhaltlichen Vorgaben. Entstanden ist eine Wanderausstellung mit 124 Exponaten. Beteiligt haben sich 91 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Belgien und Indonesien. Das Spektrum reicht von Öl- und Acrylarbeiten über Zeichnungen und Grafiken bis zu fotografischen Werken und Skulpturen.

Auf fünf Veranstaltungen im Gemeinsamen Kirchenzentrum Meschede weist der Kirchenkreis besonders hin:


Freitag, 19. Juni, 18 Uhr: Gottesdienst zur Ausstellung mit anschließender Einführung in die Objekte; Pfarrer Johannes Beer, Herford

Mittwoch, 24. Juni, 14.30 Uhr: Vernissage mit Festvortrag „Reformation, Kunst und Kirche“; Prof. Dr. Horst Schwebel, Marburg:

Samstag, 22. August, 18 Uhr: Finissage der Ausstellung im Rahmen des kreuz & quer-Gottesdienstes

Freitag, 24 . Juli, 21 bis 24 Uhr und

Dienstag, 28. Juli, 16 bis 19 Uhr: Vertraut und fremd – Anders und doch gleich…; Das Referat für Erwachsenenbildung lädt Interessierte ein, sich mit einigen Exponaten zu beschäftigen. Kunst- und religionspädagogische Zugänge eröffnen neue Sichtweisen auf biblisch Vertrautes. In gastlicher After-Work-Atmosphäre soll Hintergründiges zu den künstlerischen Werken entdeckt werden. Eintritt frei.