Von großen Eiern und kleinen Katzen

Ein Hühnerei der Superlative hat Harald Gierse jetzt ergattert und fotografiert. Und gewogen hat er es auch. „Wahnsinn“, schreibt er. 114 Gramm wiege das besondere Ei. Zum Vergleich. Ein normales Ei, das Harald Gierse ebenfalls auf die Waage gelegt hatte, brachte es gerade mal auf 60 Gramm. Dr. Franz-Josef Ochsenfeld aus Bödefeld hat eine niedliche Frühjahrsimpression beim Spaziergang eingefangen. „Der Hauskater nutzte die ersten warmen Sonnenstrahlen, um in herausgehobener Position die erste Frühjahrssonne zu genießen“, schreibt er. Wenn Sie auch tolle oder originelle Fotos haben, an deren Schönheit Sie sich nicht allein erfreuen wollen, senden Sie doch auch eine Mail samt Bild und ein paar Zeilen an unsere Redaktion unter meschede@westfalenpost.de. Regelmäßig veröffentlichen wir an dieser Stelle Fotos unserer Leserinnen und Leser. Ob beeindruckende Landschaftsfotos, niedliche Tierfotos oder originelle Schnappschüsse – wir freuen uns über jede Einsendung.