Von Emils Schicksal berührt

Schmallenberg..  Nach den drei Weihnachtskonzerten des Blasorchesters Nordenau/Oberkirchen in Oberkirchen, Neuastenberg und Nordenau konnten der erste Vorsitzende Peter Simon und Kassierer Daniel Belke einen Scheck über 1250 Euro an Emils Eltern überreichen. Der vierjährige Emil Zimmermann leidet unter Zysten im Gehirn. Diese blockieren vom Gehirn aus einen Teil der Wirbelsäule. Nach behindertengerechten Umbauten am Haus und Anschaffung eines größeren Autos sind Emils Eltern an ihre finanziellen Grenzen gestoßen. Emils Therapie kostet rund 9000 Euro pro Jahr, der Kreis bezuschusst sie mit 1300 Euro. Für den Rest muss die Familie selbst aufkommen.

Großer Dank

In den vergangenen Jahren wurden die Spenden der Weihnachtskonzerte stets für die Jugendausbildung genutzt, die das Rückgrat des Vereines ist. Nachdem man aber durch die Presse und Mundpropaganda von Emils Schicksal hörte, wurde schnell entschieden, alle Spenden an Emil weiterzuleiten.

Dass dabei so eine große Summe zusammen kommen würde, damit hat niemand gerechnet. Gespendet wurden rund 1250 Euro. Das Orchester dankt allen Spendern.