Das aktuelle Wetter Meschede 19°C
Herbstversammlung

Viel Lob für die Bestwiger Andreas-Schützen

29.10.2012 | 17:37 Uhr
Viel Lob für die Bestwiger Andreas-Schützen

Bestwig.  Eine solide Kassenlage, zu der auch ein satter Überschuss beim Schützenfest beitrug, sorgte in der Herbst-Mitgliederversammlung der St.-Andreas-Schützenbruderschaft Velmede-Bestwig für Zufriedenheit bei den knapp 90 anwesenden Schützenbrüdern.

Auch beim Gemeindeschützenfest, dass die Bruderschaft in diesem Jahr turnusmäßig ausgerichtet hat, konnte ein kleiner Gewinn erwirtschaftet werden, wozu aber hauptsächlich die Jungschützen mit ihrer gelungenen Jungschützenparty beitrugen. „Ohne das Engagement unserer Jungschützen wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen“, freute sich Brudermeister Roland Burmann und mahnte, den Nachwuchs zu fördern und zu unterstützen, denn man sehe an diesem Erfolg, wie wichtig er für das Fortbestehen der Bruderschaft sei.

In seinem Rückblick freute sich Burmann über ein insgesamt erfolgreiches und harmonisches Schützenfest ohne Polizei- und Rettungseinsätze, gute Besucherzahlen, zufriedenstellende Teilnahme der Schützen an den Festumzügen, einen schönen und ruhigen Zapfenstreich sowie eine ordentliche Bewerberzahl um die Königstitel. Änderungen sollen im Ehrungsablauf der Jubelkönige und Jubelkönigspaare überlegt werden, um hier einen würdigeren Rahmen zu schaffen. Moniert wurden die zu hohen Einzelpreise beim erstmals angebotenen Schützenfrühstück am Montagmorgen. Die Versammlung regte hier einen Pauschalpreis an.

Bei der letzten Gemeindeverbandsversammlung habe man der Bruderschaft von allen Seiten bescheinigt, beim Gemeindeschützenfest ein guter Gastgeber für alle Besucher gewesen zu sein, berichtete Burmann. Leider sei aber die Teilnahme der Bevölkerung „nicht so toll“ gewesen, bedauerte der Vorsitzende, obwohl das Fest als „Fest für die ganze Gemeinde Bestwig“ - und nicht nur für die Bruderschaften der Gemeinde - ausgeschrieben worden war. Positiv dabei - wie schon erwähnt - die Jungschützenfete mit mehr als 800 Teilnehmern im „Lagerhaus“ der Firma Häger, der Zapfenstreich an der Andreas-Schule, der Empfang am Rathaus und der große Festzug mit dem Vorbeimarsch am Christophorus-Haus.

Berlin-Comedian-Harmonist kommen zum Konzert

Einen Höhepunkt für das kommende Jahr kündigte der Vorsitzende am Schluss an: Am Freitag, 15. März, um 20 Uhr, gastieren die Berlin-Comedian-Harmonists mit einem Konzert in der Schützenhalle. Der Karten-Vorverkauf beginnt am 1. Advent. Karten kosten 20 Euro. An der Abendkasse kostet der Eintritt 25 Euro.

Friedbert Sonntag


Kommentare
Aus dem Ressort
„Entweder beide oder keiner“
Polizei
In jedem größeren Betrieb gibt es sie idealerweise: alte Hasen und junge Hüpfer. Ältere, gelassene Kollegen mit viel Erfahrung und diejenigen, die neuen Schwung in den Laden bringen. Auch bei der Polizei in Meschede schätzt man das Zusammenspiel von Alt und Jung.
Daniel Ceylan aus Meschede glaubt an Sieg bei DSDS
DSDS
Auch wenn sein Auftritt in der Vorwoche nicht sein bester war, hat Daniel Ceylan es in die Top sechs bei Deutschland sucht den Superstar (DSDS) geschafft. Jetzt er muss er sich wieder vor Dieter Bohlen und Co. beweisen und auf Unterstützung hoffen. Ein Interview auch über seine Heimat Meschede.
CDU Eslohe: „Eine solide Finanzpolitik steht über allem“
Kommunalwahl
„Uns geht es schon ganz gut hier in Eslohe“, sagt Dr. Rochus Franzen. Für den Fraktionschef der CDU ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass die Politik der vergangenen Jahre so schlecht nicht gewesen sein kann. Daran wollen die Christdemokraten in den kommenden Jahren nahtlos anknüpfen.
Mit der Grubenbahn auf dem Weg ins Glück
Hochzeit
Draußen prasselt der Regen. Es ist kalt und ungemütlich an diesem Nachmittag. Gutes Wetter sieht wahrlich anders aus. Ausgerechnet heute wollen Stefan Rüppel und Daniela Welink heiraten – ihr Weg zum Glück führt mit einer Grubenbahn 1500 Meter tief in den Berg.
Eine schöne Stadt mit vielen Geheimnissen
Geschichte
„Auf einer Burg im Sauerland ward einst ein ruchlos Weib bekannt...“. Mit diesem Liedzitat von Tom Astor leitet Helmut Voß die Erzählung der Gräfin Kuniza vom Wilzenberg und den historischen Stadtrundgang ein. Von März bis November, jeweils am ersten Mittwoch im Monat, erzählt der Ortsheimatpfleger...
Fotos und Videos
Mottowoche
Bildgalerie
Fotostrecke
Frühlingseinkauf in Schmallenberg
Bildgalerie
Fotostrecke
Kneipennacht in  Bad Fredeburg
Bildgalerie
Fotostrecke
Wireless in Meschede
Bildgalerie
Fotostrecke