Verletzter bei Aufprall nach Streitigkeiten

Meschede..  Nach Streitigkeiten hat sich am Sonntagnachmittag ein Auffahrunfall ereignet. Nach Angaben der Polizei fuhren zwei Pkw hintereinander auf der Remblinghauser Straße, als in Höhe Hausnummer 16 laut Aussagen der Zeugen der Vorausfahrende, ein 23-jähriger Mann aus Meschede, seinen Peugeot abrupt, ohne erkennbaren Grund, mit einer Vollbremsung bis zum Stillstand abbremste. Ein 25-jähriger Mann aus Witten, der hinter dem Mescheder fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Auto vor ihm auf.

Ermittlungen der Polizei

Der Mescheder gab gegenüber der Polizei an, durch den Aufprall verletzt worden zu sein. An den Fahrzeugen war nur geringer Sachschaden entstanden. Im Laufe der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass es bereits im Vorfeld zu Streitigkeiten zwischen beiden Fahrzeugführern auf der Bundesstraße 55 in Meschede gekommen sein soll. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.