Veltins will in Grevenstein investieren

Grevenstein..  Veltins will auch in diesem Jahr wieder Millionen in die Brauerei in Grevenstein investieren. Das kündigten Generalbevollmächtigter Michael Huber und Vertriebschef Dr. Volker Kuhl gestern bei der Bilanzpressekonferenz an.

Insgesamt 30 Millionen Euro sollen ihren Worten zufolge in Grevenstein investiert werden, sieben Millionen davon in eine neue Fassbier-Abfüllanlage. „Wir sind dabei, einen komplett neuen Gebäudekomplex zu errichten“, sagte Huber. Es gehe darum, Transportwege zu verkürzen, um die Produktivität weiter zu steigern. Auch die restlichen 23 Millionen Euro werden in die Produktion investiert – in Sortieranlagen, die Infrastruktur und den Logistikausbau, kündigte Huber an.

Zusätzliche Mitarbeiter

Zudem stellt die Brauerei ab sofort 20 zusätzliche Mitarbeiter ein – zehn im Vertrieb und zehn in der Produktion, nachdem die Beschäftigtenzahl bereits im vergangenen Jahr um 25 aufgestockt worden war. „Wir wollen die Spitzenlast abfangen und Überstunden reduzieren“, begründete Huber die Maßnahme. Außerdem gelte es, sich auf den demografischen Wandel vorzubereiten.

Veltins blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück. Mit einem Ausstoß von 2,77 Millionen Hektolitern (+2,6 Prozent) legte die Brauerei deutlich über dem Branchenschnitt zu.