VdK-Ortsverband Remblinghausen hat nun 100 Mitglieder

Remblinghausen..  Der VdK-Ortsverband Remblinghausen hat seine Mitglieder mit Partnern zur Mitgliederversammlung in den Gasthof Kersting in Vellinghausen eingeladen. Der Vorsitzende Ernst Hasenkämper begrüßte zunächst alle Gäste, Mitglieder und Interessierte.

Während des Vortrags „Heitere Stunde mit Pater Reinald“ erläuterte dieser den Unterschied zwischen einem Humoristen und einem Witzeerzähler. Er erzählte von seinem Anfang, als er als rheinische Frohnatur vor über 30 Jahren nach Meschede kam. Er habe jedoch schnell gemerkt, dass dieses Vorurteil der humorlosen Sauerländer nicht immer stimmt. Nach einer kurzweiligen Stunde verabschiedete sich Pater Reinald und erntete Beifall.

Sechs Jubilare ausgezeichnet

Der Schriftführer Willi Schauerte verlas das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung und den Tätigkeitsbericht 2014. Der Kassenbericht wurde, stellvertretend für Karl-Heinz Jungmann, von Ferdi Schauerte vorgetragen. Als zweiter Kassenprüfer schied Karl-Wilhelm Mester aus, für ihn wurde Rudolf Stöcker von der Versammlung vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Vorsitzender Ernst Hasenkämper wurde, einziger Kandidat für das Amt, einstimmig wiedergewählt. Willi Schauerte stellte seinen Posten als erster Schriftführer zur Verfügung und tauschte die Position mit Josef Knippschild, bislang zweiter Schriftführer im Vorstand. Auch sie wurden einstimmig gewählt.

Zwei Mitglieder, Ludwig Mönig und Heribert Ricke, wurden für das 25-jährige und vier für das zehnjährige Jubiläum mit Urkunde und Nadel geehrt. Edeltraud Königsmann bekam als 100. Mitglied einen Blumenstrauß überreicht.