Unfall rettet 55-Jährigem das Leben

Meschede..  Ein 55-jähriger Mann aus Hessen ist am Montag gegen 11.15 auf der Lindenstraße in Richtung Fachhochschule gefahren. Dabei geriet er zu weit nach links und fuhr gegen einen geparkten Pkw. Dieser wurde durch den Aufprall auf einen weiteren geparkten Pkw geschoben, so dass alle drei Fahrzeuge beschädigt wurden. Der Schaden beläuft sich auf rund 9000 Euro.

Der 55-Jährige machte einen verwirrten Eindruck auf die Beamten, unter Alkoholeinfluss stand er jedoch nicht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Mann aber dennoch zur Wache gebracht, um eine Blutprobe entnehmen zu lassen und seinen Führerschein sicherzustellen, denn es bestand der dringende Verdacht einer Fahruntüchtigkeit aufgrund anderweitiger körperlicher Mängel.

In Spezialklinik eingeliefert

Diesem Umstand verdankt er nun offensichtlich sein Leben. Der Polizeiarzt, der die Blutentnahme durchführte, machte noch weitergehende Untersuchungen zur allgemeinen Fahrtüchtigkeit. Dabei fielen ihm einige Dinge auf, die ihn veranlassten, den Mann umgehend in ein Krankenhaus bringen zu lassen. Er vermutete, dass der 55-Jährige kurz vor einem Schlaganfall stand. Im Krankenhaus bestätigte sich der Verdacht, und es bestand akute Lebensgefahr für den Mann, der sofort in eine Spezialklinik geflogen wurde, wo er umgehend operiert wurde.