Das aktuelle Wetter Meschede 15°C
Umstrukturierung

Umstrukturierung in Kulturverein geplant

21.01.2015 | 01:00 Uhr
Umstrukturierung in Kulturverein geplant
Foto: Bianca Fern

Wenholthausen.   Zur Generalversammlung trafen sich die passiven und aktiven Mitglieder des MGV Cäcilia 1891 Wenholthausen im Vereinslokal Landgasthof Seemer in Wenholthausen.

Geschäftsführer Manfred Bause berichtete u.a. von drei gelungenen Theatervorstellungen der vereinseigenen Theatergruppe „Das Original Wennetal-Theater“ mit der Komödie „Ruhestand – und plötzlich war die Ruhe weg“ und dem Weihnachtsbaumaufstellen im Kurpark in seinem Jahresbericht 2014.

Große Zustimmung

Ebenfalls berichtete er über den Verlust des Chorleiters Sven Bernik, der ein Studium in Düsseldorf begann. Kassierer Ralf Engstfeld führte im Kassenbericht eine gute finanzielle Lage des Vereins aus. Die Kassenprüfer Johannes Keppler und Gerhard Schröder bescheinigten Engstfeld eine ausgezeichnete Kassenführung und baten die Versammlung um Entlastung des Vorstandes und des Kassierers, welche einstimmig erteilt wurde.

Zu neuen Kassenprüfern wählte die Versammlung Gerhard Kotthoff und Hermann Trapp. Für eine weitere Periode stellte sich der Geschäftsführer Manfred Bause zur Wiederwahl. Bause wurde mit großer Zustimmung einstimmig wieder gewählt. Das Amt des Notenwartes wurde zurzeit nicht wieder besetzt, der bisherige Amtsinhaber Andreas Kraft unterstützt den Verein jedoch weiterhin.

Unter dem Tagesordnungspunkt Rückblick und Zukunft erinnerte Vorsitzender Reinhold Hesse besonders an die 124-jährige Chor- und 123-jährige Theatertradition des MGV Cäcilia 1891 Wenholthausen. Der Vorstand des MGV schlug den Mitgliedern vor eine Umbenennung und Umstrukturierung des MGV in einen Kulturverein vorzunehmen, eine dafür erforderliche Satzungsadaptierung auszuarbeiten und zur Abstimmung unter den Mitgliedern zu bringen. Somit könne das zweite Standbein des Vereins, das Theater der angeschlossenen Theatergruppe „Das Original Wennetal-Theater“, weiter erhalten, gefördert und betrieben werden.

Vorverkauf ab 2. Februar

Die Vorteile eines Kulturvereins lägen dabei auf der Hand, so Hesse. Ein Kulturverein mit dem Hauptsatzungszweck Theater ermögliche in der Zukunft weitere kulturelle Aktivitäten in jeder Hinsicht. Einige Mitglieder sahen sogar die Möglichkeit, je nach Entwicklung, in einigen Jahren wieder einen Gesangsbetrieb aufzunehmen. Der Vorschlag fand Zustimmung. Abschließend informierte der MGV über seine Theateraufführungen. Der Vorverkauf beginnt am 2. Februar im Backstübchen Franzes in Wenholthausen.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Bildgalerie
Fotostrecke
Stadtfest in Meschede
Bildgalerie
Diaschau
Schülerlauf
Bildgalerie
250 Kinder am Start
article
10256619
Umstrukturierung in Kulturverein geplant
Umstrukturierung in Kulturverein geplant
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/umstrukturierung-in-kulturverein-geplant-id10256619.html
2015-01-21 01:00
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg