Das aktuelle Wetter Meschede 4°C
ARBEITSMARKT

Trotz hoher Nachfrage weiterhin ohne Stelle

28.06.2012 | 15:30 Uhr
Trotz hoher Nachfrage weiterhin ohne Stelle

Meschede. Die Arbeitslosenquote im Hochsauerlandkreis gehört wieder zu den besten in Nordrhein-Westfalen: Sie lag im Juni bei 4,8 Prozent. Jedoch, so stellte Walter Niggemeier, der heimische Leiter der Agentur für Arbeit fest: „Obwohl die Nachfrage nach motivierten Mitarbeitern weiterhin auf hohem Niveau liegt, können nicht alle Menschen die Chancen in der Region nutzen.“

„Wir haben viel Potenzial“

Eine gute Bildung, lebenslanges Lernen und viel Flexibilität seien auf beiden Seiten seien gefordert. „Unternehmen sind gut beraten, auch Bewerbern und Bewerberinnen mit Ecken und Kanten eine Perspektive zu geben. Wir haben viel Potenzial in der Region“, sagte Niggemeier. „Jede unbesetzte Stelle ist eine verpasste Gelegenheit.“

Aktuell sind 6817 Menschen noch ohne sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Die Arbeitslosenquote betrug wie im Vorjahr 4,8 Prozent, im Vergleich zum Vormonat ergibt sich ein Anstieg um 0,1 Prozentpunkt.

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit verläuft allerdings unterschiedlich. Im Be-reich des Arbeitslosengeldes I werden aktuell 2350 gemeldete Menschen ohne Job durch die Agentur für Arbeit betreut. Das sind 18 Personen bzw. 0,8 Prozent weniger als im Mai. Vor einem Jahr waren bei der Arbeitsagentur noch 2345 Arbeitslose gemeldet.

Für derzeit 4467 Menschen ohne Beschäftigung ist der Hochsauerlandkreises als Träger der Grundsicherung (Hartz IV) zuständig. Im Vergleich zum Mai ergibt sich ein Anstieg der Arbeitslosenzahl um 24 Personen bzw. 0,5 Prozent. Im Juni 2011 waren in diesem Bereich noch 4522 Menschen arbeitslos.

„Die große Herausforderung bleibt, den geeigneten Kandidaten und die geeignete Kandidatin für die offenen Stellen zu finden. Wir haben in unserer Region viele Menschen, die bereits seit längerer Zeit eine neue Perspektive suchen“, so Niggemeier. „Auf der anderen Seite haben wir noch 1380 offene Stellen im Bestand. Auch in diesem Monat wurden 483 freie Stellen neu aufgenommen.“ Die meisten Stellenzugänge gibt es im Gastgewerbe, im Verarbeitenden Gewerbe, dem Handel und dem Gesundheits- und Sozialwesen.

Der Blick in die Region

Der Blick in die Region: In Meschede, Eslohe und Bestwig liegt die Quote unverändert bei 3,9 Prozent. Schmallenberg meldet 3,1 Prozent (+0,1 Prozent). ole

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
„Wahl-Sauerländer mit Herz, Leib und Seele“
Schmallenberger...
Journalist Tiny Brouwers ist glücklich über seine Entscheidung, aus dem Süden der Niederlande nach Bracht zu ziehen.
Die Blitz-Baustelle im Herzen von Eslohe
Fachmarktzentrum
Es geht äußerst zügig voran auf der Baustelle für das neue Fachmarktzentrum an der Esloher Tölckestraße. Seit dem Beginn der Arbeiten Mitte Februar...
Neues Revier für „Angler“
Kunst
Die Skulptur des „Anglers“ ist wieder da: Das Kunstwerk steht jetzt mitten im Wasser, an der Einmündung der Henne in die Ruhr in Meschede.
Junges Gemüse will den Kürbis-Cup
Umwelterziehung
900 KInder aus Brilon, Olsberg und Bestwig machen beim ersten „Kürbis-Cup“ mit.
Radfahren gehört zur Stadtstrategie
Leserforum
100 000 Menschen aus ganz Deutschland hat der ADFC für seine Studie zum Thema „Fahrradfreundliche Stadt“ befragt - Meschede taucht nicht auf. Dabei...
Fotos und Videos
Dampflok in Meschede
Bildgalerie
Nostalgie
Fredeburger Kneipennacht
Bildgalerie
Diaschau
Kneipennacht Meschede
Bildgalerie
Diaschau
article
6818882
Trotz hoher Nachfrage weiterhin ohne Stelle
Trotz hoher Nachfrage weiterhin ohne Stelle
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/trotz-hoher-nachfrage-weiterhin-ohne-stelle-id6818882.html
2012-06-28 15:30
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg